Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen

Hand auf’s Herz – haben die Weihnachtsplätzchen eure Hosen auch schon ein wenig enger werden lassen? Na Gott sei Dank, ich dachte, ich wäre die Einzige. Aber deswegen auf die herrlichen Leckereien verzichten? Nee, da wissen wir was Besseres. Das leichte Pad Thai mit Kohlstreifen ist gesund, kohlenhydratarm und vollgepackt mit saisonalen Zutaten. So geht Kalorien sparen für Genießer.

Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen Low Carb und noch dazu so unglaublich lecker - Kochkarussell.com

Mögt ihr asiatische Gerichte auch so gerne? Chili, Ingwer und Sojasauce gehen einfach immer. Ob Thai-Suppe mit Kokos und Hühnchen, Asiatische Gemüsepfanne mit Kokos oder gerösteter Blumenkohl mit Soja-Ingwersauce, die asiatische Aromavielfalt ist der Knaller. Beim Pad Thai kommt noch eine ungewöhnliche Zutat hinzu:

Ketchup! Ich muss zugeben, als ich das im Rezept gelesen habe war ich zunächst skeptisch. Aber ihr werdet überrascht sein, wie toll die Sauce mit dem bekannten thailändischen Gericht harmoniert. Würzig, frisch und mit Kohl anstelle von Nudeln – so lecker schmeckt gesund.

Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen Low Carb und noch dazu so unglaublich lecker - Kochkarussell.com

Für das leichte Pad Thai schneidet ihr Weißkohl und Rotkohl in sehr feine Streifen. Während ihr den Weißkohl knusprig anbratet, mischt ihr aus Sojasauce, Sriracha-Sauce, Honig, Ingwer und Ketchup eine würzige Marinade. Die Sauce vermischt ihr mit dem Kohl und gebt Rotkohl und Karottenstreifen hinzu. Schon ist euer Pad Thai direkt aus Bangkoks Garküchen fertig.

Also Freunde, ran an dieses turboschnelle, gesunde, köstliche Pad Thai!

Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, eurer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen Low Carb und noch dazu so unglaublich lecker - Kochkarussell.com

Knusprig gebratene Kohlstreifen, knackiger Rotkohl und knallige Karotte machen dieses Pad Thai zum leichten Lieblingsessen.

Leichtes Pad Thai

3 von 1 Bewertung
Portionen 2 große Portionen

Zutaten
  

  • 1/2 Weißkohl
  • 100 g Rotkohl
  • 2 Karotten
  • 1 Limette
  • Für die Sauce:
  • 5 EL Sojasauce
  • 1-2 EL Sriracha Sauce
  • 3 EL Ketchup
  • 1/2 EL Honig
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer

Anleitungen
 

  • Den Kohl in sehr feine Streifen schneiden.
  • Karotten mit einem Gemüseschäler in Streifen schneiden.
  • Einen Wok oder eine große Pfanne ohne Fett erhitzen und den grünen Kohl darin für circa 10 Minuten anbraten, bis er knusprig ist.
  • Währenddessen aus allen Zutaten die Sauce anrühren.
  • Sauce hinzugeben und 1-2 Minuten erhitzen. Rotkohl und Karotten unterheben und mit Limettenscheiben anrichten.

Mias Tipps

Rezept adaptiert nach Paint + Tofu

Nutrition

Calories: 123kcal
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen Low Carb und noch dazu so unglaublich lecker - Kochkarussell.com

Meine Lieben, verratet ihr mir euer liebstes Thai-Gericht? Und wer hat Lust auf ein Schüsselchen leichtes Pad Thai? Stilecht mit Stäbchen, versteht sich.

10. Dezember 2014
Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen Ebook Feierabend Leicht gemacht

Habt ihr dieses Rezept probiert?

Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

18 Kommentare

  1. Da ist er wieder, der Rotkohl 🙂 Habt ihr das Schätzchen jetzt bald geschafft? Auf alle Fälle: LIIIIIIIIIIIEBEN DANK für das tolle, frische Rezept! Zwischen all den Weihnachtsleckereien ist das jetzt genau das Richtige! Und von Thai-Rezepten kann ich gar nicht genug kriegen! Aber deine Variante mit Ketchup hab ich jetzt noch nie gelesen oder gehört! Klingt noch spannend 🙂
    ♥ Adventsgrüsse, Karin

    Antworten
    • Wir nähern uns mit großen Schritten den letzten 500 Gramm 😉 Aber wir geben unser Bestes, deswegen habe ich auch gleich mal die doppelte Portion Pad Thai gemacht und die Hälfte eingefroren. Für schlechte Zeiten und wenn die Lust zum Kochen mal nicht so groß ist 😉
      Aber na klaro. Genau, zwischendurch brauchen wir bei den ganzen Plätzchenrezepten ja auch mal ein bisschen herzhafte Inspiration hihi

      Antworten
  2. Srirachasoße hab ich noch nie gehört, muss ich mal in der Asiaecke stöbern gehen, denn das probiere ich aus, ich liebe asiatische Gerichte!
    LG
    Tinka

    Antworten
    • Liebe Tinka, Sriracha-Sauce ist eine scharfe Chilisauce, die oft beim Asiaimbiss um die Ecke auf den Tischen steht. Das Sößchen hat ordentlich Wumms, also lieber erst mal ein bisschen herantasten 😉 Ganz viel Freude beim Ausprobieren und guten Hunger!

      Antworten
  3. Erwischt und…. erwischt. Erstens sitze ich gerade mit einem Brokkoli-Zucchini-Curry hier und lesen deinen Post, also ist eine neue asiatische Entdeckung perfekt für mich und zweitens kann ich ein leichtes Rezept dank der Zimtsterne meiner Oma und Heidelbeerglühwein schon gut gebrauchen 😀

    Antworten
    • Mhhhhm, Brokkoli-Zucchini-Curry klingt aber auch ganz wunderbar <3 Asia Food rules 😉 Jaja, die Kekse von Oma sind immer am gefährlichsten. Aber in der Weihnachtszeit auch unverzichtbar, nicht wahr liebe Kathi?

      Antworten
  4. Oh das sieht aber wieder lecker aus. Und scheinbar kannst Du meine Gedanken lesen. Denn momentan brauche ich eine kurze Pause von Süßigkeiten. Also kommt dein Rezept genau richtig und schnell geht es auch noch! Super!
    Danke DIr 🙂
    LIebe Grüße Katrin

    Antworten
    • Gedankenübertragung einmal von Berlin bis in den hohen Norden, chakka 😉 Ich freu mich, dass dir das Rezept gefällt und sende ganz viele liebe Grüße in die Hauptstadt <3

      Antworten
  5. Mhhhm, auf eine große Portion knackiges Gemüse hätte ich jetzt auch Lust! Sieht herrlich aus 🙂
    LG
    Ela

    Antworten
    • Oh ja, bei den vielen Weihnachtsleckereien tut ein bisschen Gemüse ab und an super gut. Alternativ nehme ich aber auch gerne deine Knödel mit veganer Bratensauce, die Idee ist einfach der Hammer! <3

      Antworten
  6. mhmm das sieht köstlich aus!! auch wenn wir von kuchen & plätzchen nicht genug bekommen können, ist das eine sehr schöne abwechslung <3

    liebe grüße
    nora & laura

    Antworten
  7. Liebe Mia, das sieht soooo firsch und knackig aus.
    Ich schau noch eine Weile deine Bilder an und versuche mein Unterbewusstsein/mein inneres Speck-Logistik-Zentrum davonzu überzeugen, dass ich das heute zu Mittag hatte…Also anstatt des fetten Gulasch mit Spätzle.
    🙂 Liebe Grüße,Kiki

    Antworten
  8. Ein wunderbares Rezept und ein toller Post, vielen Dank dafür!
    Alles Liebe, Ju

    Antworten
  9. 3 stars
    is jetz nich unbedingt mein Fall aber es schmeckt wesentlich besser als erwartet. Bin halt experimentierfreudig ????

    Antworten
  10. Honig ist nicht vegan!

    Antworten
    • Du hast vollkommen recht, das Rezept wurde aus Versehen falsch kategorisiert. 1000 Dank fürs aufmerksam machen liebe Isabelle! 🙂

      Antworten
    • Lässt sich aber easy veganisieren durch Verwendung von Ahornsirup.

      Antworten
      • Perfekt, danke dir für den Tipp liebe Nadine.

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Leichtes Pad Thai mit feinen Kohlstreifen Ebook Feierabend Leicht gemacht