Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta (nur ein Blech!)

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta. Dieses herbstliche Ein Blech-Rezept ist einfach, sättigend und gesund! - Kochkarussell.com #ofenkartoffeln #einblech #kürbis #rezept

Freunde der Sonne, diese Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta sind ungefähr das praktischste Rezept auf der Welt!

Ich meine, ihr haut einfach Kartoffeln, Kürbis, Rosenkohl und Co. auf ein Blech und lasst den Ofen die Arbeit erledigen.

Das Beste: Nach ner guten halben Stunde werdet ihr mit Ofenkartoffeln verwöhnt, die von außen herrlich knusprig und innen wunderbar cremig sind. Dazu gibt’s unsere Herbst-Favorites Kürbis und Rosenkohl, die mit ordentlich Knobi und Olivenöl zu knuspriger Höchstform auflaufen. Chili und dicke, salzige Fetakrümmel obendruff und der Feierabend ist gerettet!

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta. Dieses herbstliche Ein Blech-Rezept ist einfach, sättigend und gesund! - Kochkarussell.com #ofenkartoffeln #einblech #kürbis #rezept

Ganz kurz. Dieses Rezept habe ich eigentlich bei mir selbst abgeluscht. Die Ofenkartoffeln sind nämlich einfach eine herbstliche Version der Ofenkartoffeln mit grünem Spargel, Tomaten und Feta, die Anfang des Jahres so bei euch durch die Decke gegangen sind.

Ich bin nach dem zauberschönen Sommer nämlich absolut bereit für all den geilen Scheiß (sorry aber isso), den uns der Herbst zu bieten hat.

Eure Einkaufsliste für die Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta sieht nämlich so aus:

  • Kartoffeln –> Bekommt ihr jetzt super aufm Markt oder im Supermarkt. Ich nehme gerne festkochende für mehr Biss, mehligkochende gehen aber auch.
  • Hokkaido-Kürbis –> Ein weiterer Einsatzort für dieses Leckerchen! Am besten ihr nehmt einen mittelgroßen, dann könnt ihr 2 Mal davon essen.
  • Rosenkohl –> Wir hören ja immer wieder, dass der erst nach dem ersten Frost schmeckt. Laut der Lady von meinem liebsten Gemüsestand auf dem Markt stimmt das heute aber gar nicht mehr, da die Bitterstoffe rausgezüchtet wurden. Laut ihr kommt es viel mehr auf die Qualität und die Düngung des Rosenkohls an. Also, Augen auf beim Rosenkohlkauf. 😉
  • Feta –> Bekommt ihr immer. Geht immer.

Dazu schnappt ihr euch noch Olivenöl, Kräuter, Knobi und Salz und Pfeffer und schon kann’s losgehen.

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta – So geht’s

Als Erstes wascht ihr das Gemüse, schnibbelt alles in mundgerechte Stücke und verteilt es auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Nachdem ihr gehackten Knobi, Olivenöl, Kräuter und Salz und Pfeffer dazu gegeben habt, vermischt ihr alles ordentlich (ich find’s mit den Händen am einfachsten) und krümmelt den Feta obendrüber. Jetzt müsst ihr das Blech nur noch in den Ofen schieben und circa 30 Minuten zu knusprig-würziger Perfektion backen lassen. Easy!

Ach, bei uns gab es die Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta in letzter Zeit übrigens ständig. Hier steht nämlich super viel an und alles, was einfach ist und trotzdem verdammt gut schmeckt ist genau mein Ding.

Also Freunde, ran da!

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta. Dieses herbstliche Ein Blech-Rezept ist einfach, sättigend und gesund! - Kochkarussell.com #ofenkartoffeln #einblech #kürbis #rezept

Ich hoffe, ihr werdet dieses Rezept lieben!

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta sind:

  • Herzhaft.
  • Knoblauchig.
  • Vollgepackt mit ordentlich Herbstgemüse, Gewürzen und Feta.
  • Super praktisch (nur ein Blech!).

Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, eurer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta. Dieses herbstliche Ein Blech-Rezept ist einfach, sättigend und gesund! - Kochkarussell.com #ofenkartoffeln #einblech #kürbis #rezept

Ofenkartoffeln mit Kürbis, Rosenkohl und Feta

5 von 15 Bewertungen
Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung30 Minuten
Arbeitszeit45 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 750 g Kartoffeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 750 g Hokkaido-Kürbis
  • 750 g Rosenkohl
  • 2 TL Kräuter der Provence getrocknet
  • 2 TL Thymian getrocknet
  • Chili nach Geschmack
  • 3 EL Olivenöl
  • 150 g Feta
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen
 

  • Ein Backblech mit Backpapier belegen und Ofen auf 220 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.
  • Kartoffeln waschen, nach Bedarf schälen und in kleine Stücke würfeln. Knoblauch schälen und hacken. Hokkaido waschen, entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Rosenkohl putzen und halbieren.
  • Alle Zutaten bis auf den Feta auf dem Backblech vermischen. Salzen und Pfeffern.
  • Feta darüber zerkrümeln, und Blech im Ofen circa 30-35 Minuten backen. Nach Bedarf nachwürzen und genießen.

Mias Tipps

Ich mache mir gern ein richtiges volles Blech schon am Sonntag fertig. Dann in Vorratsdosen verteilen und im Kühlschrank ca. 3 Tage aufbewahren. Kurz aufwärmen und genießen. Das perfekte Meal Prep Rezept.
Keyword einfach, Kartoffeln, Kürbis, Ofen
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

 

29. Oktober 2018

Habt ihr dieses Rezept probiert?

Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

41 Kommentare

  1. Liebe Mia,
    ich liebe ja deine Rezepte und ich liebe Rosenkohl, aber meinen Partner bringe ich einfach nicht dazu, den zumindest zu probieren. Kindheitstrauma?
    Was würdest du denn als Ersatz empfehlen? Ich dachte an Champignons. Meinst du, das klappt?
    Liebe Grüße,
    Andrea

    Antworten
    • Liebe Andrea, bei Rosenkohl gegen die Meinungen ja leider wirklich total auseinander. Pilze klingt super, allerdings kannst du den Rosenkohl sonst auch einfach weglassen. Habe ich letztens auch gemacht, als ich den auf dem Markt vergessen hatte haha Lasst es euch schmecken und danke dir für deinen lieben Kommentar <3

      Antworten
    • 5 stars
      * Ich mag Rosenkohl eigentlich auch nicht – aber in diesem Rezept… ein Traum 😀 aus dem Ofen und mit Feta, ordentlich Knoblauch… das ist gaaaaanz anders!!!
      Absolutes Lieblingsrezept im Herbst geworden. Vielleicht sollte dein Liebster es doch einfach mal probieren! 😉

      Antworten
    • 5 stars
      Hi ich weiß ist 2 Jahre her, hast du mal versucht den Rosenkohl so klein zu schneiden und unter den Gemüse zu verstecken? Hab 3 Kinder wovon 2 den Rosenkohl nicht gerne bis gar nicht mögen. Ich mach es immer so und es klappt perfekt.

      Antworten
      • Super Idee, Juliane und sicherlich auch für andere Eltern ein super Tipp 🙂 Danke dir!

        Antworten
        • Oder mit Tahin, Zimt, Curry und Sojasauce marinieren yammi

          Antworten
  2. wow wie lecker 🙂
    dieses rezept wird auf alle fälle nachgekocht 🙂
    ich liebe rosenkohl – leider gibt es das viel zu selten!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

    Antworten
    • Da hast du absolut Recht liebe Katy, lass es dir schmecken! <3

      Antworten
  3. Hallo Mia,ich möchte das Rezept gerne morgen ausprobieren.Ich habe die kleinen Drillings Kartoffeln und möchte gerne wissen,ob die auch wenn ich sie einmal durchschneide nach 30 Minuten gar werden!
    Freze mich auf deine Antwort
    LG Gotelind

    Antworten
    • Genau, Drillinge würde ich einfach halbieren bzw. sehr große in 3 Teile schneiden. 🙂 Ganz liebe Grüße und guten Appetit!

      Antworten
  4. Das Rezept wird morgen ausprobiert. Es kommen Gäste! Ich bin mir sicher, daß es allen schmecken wird.

    Antworten
    • Wie toll, lasst es euch ganz gut schmecken und habt einen tollen Abend liebe Lisa! 🙂

      Antworten
  5. Hallo Mia, habe das Gericht gestern Abend für uns gemacht. Es war super lecker und in Zukunft wird es das definitiv öfter bei uns geben. Dankeschön 🙂

    Antworten
    • Wie toll, super gerne liebe Isabel!

      Antworten
  6. Hallo Mia, würde gern den Auflauf am nächsten Wochenende zubereiten.
    Welche Sauce oder Dip kannst du mir dazu empfehlen? Dankeschön und ganz liebe Grüße Kerstin 🙂

    Antworten
    • Liebe Kerstin, vom Ding her schmecken die Ofenkartoffeln auch so super, Kräuterquark o.ä. stelle ich mir dazu aber auch top vor 🙂

      Antworten
  7. Ein super gutes Rezept! Seit ich das probiert habe, mag ich auch Rosenkohl.

    Antworten
  8. 5 stars
    Wir haben das Ofengemüse nun schon dreimal gemacht – selbst die Kinder mögen es super gern. Vielen Dank für das wunderbare Rezept!!
    LG Claudia

    Antworten
    • Oh TOLL, das freut mich ganz besonders liebe Claudia! Ganz liebe Grüße an dich und deine Lieben <3

      Antworten
  9. 5 stars
    Unglaublich lecker und so einfach! Warum sind wir da nicht schon früher drauf gekommen? Mein Mann brauchte zwar noch ein paar Schinkelwürfel dazwischen aber trotzdem ist die Basis super lecker.
    Vielen Dank für das schnelle und schmackhafte Rezept- war mein erstes von dir und bestimmt nicht das letzte.

    Antworten
    • Oh wie toll liebe Lisa! 🙂 Und Schinken macht für die Männers ja oft alles nochmal ne Schippe besser. 😉

      Antworten
  10. 5 stars
    Moin Mia, haben am Wochenende dein Rezept nachgekocht, und noch mit Sellerie, rote Beete und Möhren, alles was der Garten noch so hergibt, ergänzt (dafür den Rosenkohl weggelassen, der Kinder wegen:) ) mega lecker… haben uns noch ein Knobi-Joghurt-Dipp dazu gegönnt!
    Danke für deine anregenden Rezeptideen!
    Liebe Grüße aus dem Norden
    ManuEla

    Antworten
  11. 5 stars
    Haben heute dieses tolle Herbstrezept ausprobiert. Anstelle von Rosenkohl gab’s bei uns aber Zucchini. Noch etwas frisches Brot vom Bäcker – perfekt! Gibt es sicher mal wieder.

    Antworten
    • Klingt perfekt! :)))

      Antworten
  12. Das klingt toll! Kann ich das auch mit nem Butternut-Kürbis machen? Ich bin leider noch absolut Kürbis-unerfahren.

    Antworten
    • Liebe Kerstin, ich mache es immer mit Hokkaido, weil man den nicht schälen muss. Butternut müsste aber auch klappen, den würde ich dann nur schälen 🙂

      Antworten
      • Danke, ich werde berichten, ob es geschmeckt hat 😉

        Antworten
      • Saulecker!! Und das, obwohl ich eigentlich keinen Rosenkohl mag und auch vorher noch nie Kürbis gegessen hatte. Beides kommt jetzt auf jeden Fall öfter auf den Tisch, dank Deines Rezeptes 🙂
        Ich könnte mir da auch noch gut Möhren drin vorstellen oder Süßkartoffeln. Das sollte von der Garzeit her doch auch passen?
        Auf jeden Fall definitiv ein neues Lieblingsessen! 🙂

        Antworten
  13. 5 stars
    Ein neues Lieblingsrezept für den Herbst gefunden. Schmeckt göttlich. Vielen Dank!

    Antworten
  14. 5 stars
    Super lecker und perfekt vorzubereiten.

    Antworten
  15. Kann dieses Rezept auch in „Veganer“ gekocht werden?

    Antworten
    • Moin Hildegard,
      klar -lass den Feta einfach weg oder besorg dir veganen Feta 🙂
      Viel Spaß beim Nachkochen!

      Antworten
  16. 5 stars
    Liebe Mia,
    was für ein tolles Rezept! Gab es heute zum dritten Mal bei uns und es war mal wieder super! Ich war vorher überhaupt kein Freund von Rosenkohl oder Kürbis, aber in dieser Kombi ist es ein Traum!
    Für die nächste Woche freue ich mich, aus deinem Meal-Prep Buch zu kochen.
    Vielen Dank für deine tolle Arbeit!
    Liebe Grüße Sabine

    Antworten
  17. Hallo Mia,

    es ist zwar fast schon Frühling, aber ich bin erst letzte Woche auf deinen Blog und dieses Rezept gestoßen. Heute habe ich es ausprobiert und mein Mann und ich waren begeistert.
    Vielen Dank dafür. Auch deine anderen Rezepte animieren unbedingt zum Nachmachen.
    Ich freue mich schon darauf und hoffe, dass es noch viel mehr leckere Rezepte von dir geben wird.

    Liebe Grüße
    Petra

    Antworten
  18. 5 stars
    Ich hab die Sternchen vorhin vergessen, sorry.

    LG Petra

    Antworten
  19. 5 stars
    Einfach, schnell und sehr lecker 🙂

    LG
    Maria

    Antworten
  20. 5 stars
    Liebe Mia,
    ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen, weil ich nach einem Rezept gesucht habe um den übrigen Kürbis vom Sonntag noch aufzubrauchen. So einen ganzen Kürbis braucht man ja fast bei keinem Gericht.
    Und da ich auch noch Rosenkohl Zuhause hatte kam dein Rezept wie gerufen. Es war super lecker!!! Ich habe extra noch rote Paprika und etwas Blumenkohl dazu getan. Die Zeit im Backofen hat einwandfrei gereicht. Dieses leckere Blech wird es in Zukunft (gerade in der kalten Jahreszeit jetzt) öfter geben. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße, Jenny

    Antworten
    • Cool, Jenny -wir lieben ja diese sponatenen Reste-aufs-Blech-knallen-und-mega-lecker-Essen-Rezepte 🙂

      Antworten
  21. 5 stars
    Superleckeres, total einfaches Rezept, dass meiner ganzen Familie richtig gut geschmeckt hat. Werde ich öfter kochen. Danke.

    Antworten
  22. 5 stars
    Super lecker diese Kombi….. danke für das Rezept.

    Liebe Grüße

    Antworten
  23. 5 stars
    Das mache ich heute Abend gleich nochmal! So lecker – und einfach!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




Moin, ich bin Mia

und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!