Hackbällchen Toskana – schnell und ohne Fix

Heute machen wir ein absolutes Lieblingsrezept aus Kindertagen: Hackbällchen Toskana! Ein schnelles, einfaches Abendessen, das der ganzen Familie schmeckt und in 15 Minuten vorbereitet ist. Das BESTE Feierabend-Gericht.

Hackbällchen Toskana ganz ohne Fix-Produkte: Super einfach und extra schnell vorbereitet.
Ihr bekommt besonders saftige Hackbällchen, eine super tomatige Sauce und ein absolut leckeres Familienessen. Kochkarussell - dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabendrezepte.

Werbung. Dieser Post enthält Affiliate-Links.

Hackbällchen-Liebhaber, Hackbällchen-Skeptiker…

Ich verspreche euch: Diese Rezept für Hackbällchen Toskana MÜSST ihr probieren.

Denn: Wir sprechen hier von super saftigen, würzigen Hackbällchen, die in einer dicken Tomatensauce mit ordentlich italienischen Kräutern baden. Dazu gibt’s ne herrlich knusprige, goldbraune Mozzarella-Kruste.

Herzhaft und sättigend und low carb und deftig und ohne Fix und in 15 Minuten vorbereitet.

Vielleicht wusstet ihr bis jetzt nicht, dass ihr Hackbällchen Toskana in eurem Leben braucht. Aber ich bin hier um euch zu sagen: Ihr braucht sie! Denn sobald ihr sie einmal probiert habt, werden sie sich nen kuscheligen Platz in eurem Herzen suchen. Und ihr werdet keine Miete verlangen, weil ihr so froh seid, dass sie da sind.♥

Hackbällchen à la Toskana ganz ohne Fix-Produkte: Super einfach und extra schnell vorbereitet.
Ihr bekommt besonders saftige Hackbällchen, eine super tomatige Sauce und ein absolut leckeres Familienessen. Kochkarussell - dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabendrezepte.

Zutaten, die ihr für diese Hackbällchen braucht

Die gute Nachricht zuerst: Für dieses schnelle Familienrezept benötigt ihr nur ne Handvoll Zutaten.

Die Basis für die extra saftigen, würzigen Fleischbällchen ist gutes Bio-Hackfleisch. Damit die Tomatensauce schön dick und nicht zu flüssig wird, braucht ihr außerdem richtig gute gehackte Tomaten. Ich liebe diese Marke (bekommt ihr in jedem gut sortierten Supermarkt).

Dazu benötigt ihr:

  • Tomatenmark
  • Italienische Kräuter
  • Senf
  • Mozzarella
  • Sahne
  • Zucker

Lasst uns Hackbällchen mit Tomatensauce selber machen

Was ihr an diesem Rezept ganz besonders lieben werdet: Es ist super einfach und besteht aus 3 flotten Schritten:

1. Hackbällchen formen. Dafür vermischt ihr Hack, Senf, italienische Kräuter, Salz und Pfeffer. Daraus rollt ihr ca. 12 gleichgroße Kugeln und legt sie in eure Auflaufform.

2. Tomatensauce anrühren. Tomatensauce ohne Kochen? Yes, PLEASE! Verrührt einfach gehackte Tomaten, Sahne, Kräuter, Zucker, Salz und Pfeffer und gebt das Ganze über die Hackbällchen.

3. Mit Käse toppen und backen. Jetzt bedeckt ihr das Ganze mit ner Wagenladung Mozzarella und lasst das Lieblingsrezept herrlich goldbraun und knusprig backen.

Hackbällchen à la Toskana ganz ohne Fix-Produkte: Super einfach und extra schnell vorbereitet.
Ihr bekommt besonders saftige Hackbällchen, eine super tomatige Sauce und ein absolut leckeres Familienessen. Kochkarussell - dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabendrezepte.

Wir essen die Hackbällchen gerne pur und low carb oder mit Ciabatta zum Aufstippen der Sauce. Auch super lecker dazu sind Nudeln oder Reis.

Tipp, wenn’s abends schnell gehen muss: Kocht einfach die doppelte Portion und lagert eine Hälfte luftdicht verschlossen im Kühlschrank – dort halten sie sich ein paar Tage. Alternativ könnt ihr Bouletten und Sauce auch einfrieren.

Ihr wollt Zeit sparen und trotzdem gesund, abwechslungsreich und super lecker für euch und eure Lieben kochen – in nur 2 Stunden pro Woche? Dann schaut euch unbedingt mein Meal Prep leicht gemacht eBook an. Darin findet ihr meine besten Meal Prep-Rezepte und Hacks!

Allrighty. Lasst mich noch einmal zusammenfassen, warum ihr dieses Rezept unbedingt probieren müsst!

Hackbällchen Toskana sind:

  • Herzhaft und würzig.
  • Super einfach.
  • In 15 Minuten vorbereitet.
  • Ein Klassiker aus Kindertagen, der der ganzen Familie schmeckt.
  • Turboschnell auf dem Tisch.

Bock auf noch mehr schnelle Feierabendrezepte mit Hackfleisch? Dann testet unbedingt auch:

Hackbällchen à la Toskana ganz ohne Fix-Produkte: Super einfach und extra schnell vorbereitet.
Ihr bekommt besonders saftige Hackbällchen, eine super tomatige Sauce und ein absolut leckeres Familienessen. Kochkarussell - dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabendrezepte.

Einfache Hackbällchen Toskana

Super einfache Hackbällchen Toskana ganz ohne Fix-Produkte. Ihr bekommt saftige Hackbällchen, tomatige Sauce und einen absoluten Familien-Liebling!😍
4.99 von 65 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten.

Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung40 Minuten
Gesamtzeit55 Minuten
Gericht Hauptgericht
Küche Italienisch
Portionen 4

Ausrüstung

  • 1 Auflaufform

Klickt auf die Namen, um zu meinen Lieblingsprodukten zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

Hackbällchen:

  • 500 g Hackfleisch gemischt
  • 1 TL Senf
  • 1 EL italienische Kräuter

Toskana-Sauce:

  • 1 Dose gehackte Tomaten 400 g
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Tomatenmark
  • ½ TL Zucker
  • 3 EL italienische Kräuter
  • 1 Kugel Mozzarella 125 g
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen
 

  • Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen und eine kleine Auflaufform bereitstellen.
  • Hackbällchen-Zutaten vermischen. Gut salzen und pfeffern. Ca. 12 gleichgroße Bällchen formen. In die Auflaufform setzen.
  • Für die Sauce Tomaten, Sahne, Tomatenmark, Zucker und 3 EL italienische Kräuter vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sauce über die Hackbällchen geben. Mozzarella in Scheiben schneiden. Auf den Hackbällchen verteilen.
  • 30-40 Minuten backen, bis die Fleischbällchen gar und der Käse goldbraun und knusprig ist. Genießen.

Mias Tipps

Dazu passen Reis, Nudeln oder Ciabatta zum Aufstippen der Sauce.
Zum Portionieren eignet sich auch ein Eisportionierer.
Hackbällchen und Sauce lassen sich perfekt als Meal Prep zubereiten. Ihr könnt Bällchen und Sauce ein paar Tage luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern und einfrieren. Super praktisch!
Keyword Hackbällchen, Hackbällchen mit Tomatensauce, schnell
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

Jetzt kommentieren

15. August 2022

Bereit für den nächsten Schritt?

In meinem eBook Gesunder Feierabend leicht gemacht findest du 35 schnelle, einfache und gesunde Rezepte. Damit kochst du abends leichter, OHNE 100 Stunden in der Küche zu stehen oder am Ende doch bei der TK-Pizza zu landen.

Jetzt bestellen →

32 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Da wird heute Abend gleich mal der Backofen angeworfen. 🙂
    Gruß Barbara

    Antworten
    • Oh liebe Barbara, wie toll ist das denn? Ich freu mich mega! Berichtest du, wie es dir geschmeckt hat?

      Antworten
      • 4 Sterne
        Hallo Mia, wie immer ein sehr leckeres Rezept, ich liebe auch deine ansprechenden Fotos! ^.^ Was mich bei diesem Rezept verwirrt hat, ist das Salz & Pfeffer bei der Hackbällchen-Zutatenliste fehlen. Ich habe es so nämlich übersehen.. LG Kitty

        Antworten
    • 5 Sterne
      Heut am Pfingstmontag, kinderfreies Wochenende, beide ein wenig verkatert und alle Zutaten da, wurde das Rezept probiert! Mega lecker, vielen Dank

      Antworten
  2. Hi Mia,

    heute morgen gelesen, nach der Arbeit eingekauft und nun schon im Backofen.
    Bin gespannt und werde berichten 🙂

    Liebe Grüße
    Peter

    Antworten
  3. 5 Sterne
    Das ging super schnell und hat allen gut geschmeckt. Die Hackbällchen habe ich mit einem Eiskugelformer gemacht. Dazu gab es Bandnudeln.

    Antworten
    • YEAH, das freut mich riesig liebe Laerke! Wie toll, dass du das Rezept direkt getestet hast. Und wie gut ist der Tipp mit dem Eiskugelformer bitte? Schreib ich direkt mit in die Rezepttipps. 😉

      Antworten
      • 5 Sterne
        Super lecker mit Reis gab es das heute bei uns 🤤

        Antworten
        • Wie cool ist das denn liebe Ilona? Ein echter Klassiker, der einfach imer geht, oder?🥰

          Antworten
          • Ok wow. Bisschen übertrieben eure Reaktionen, aber hey 😄🤷🏼‍♂️
            Hab das heut auch mal gekocht – war geil, besten Dank und stabile Grüße!

          • Moin Robi, schön, dass es dir geschmeckt hat! Ne, verhalten kann ich nicht 🤓 Ich freu mich mega! Stabile Grüße zurück 😉

    • Hallo, im Rezept steht ja, ein TL italienische Kräuter, welche benutzt ihr da und wie viel dann insgesamt? Gerade das finde ich spannend zu wissen und ich finde es deshalb sehr schade, dass das Rezept so lobgepriesen wird, es aber keine Angabe dazu gibt. Ich würde es sonst sehr gerne ausprobiert. Freue mich auf Rückmeldung. Liebe Grüße

      Antworten
      • Hallo Patrick,
        danke dir für deine Nachricht.😊
        Wir haben tatsächlich keinen speziellen Favoriten für die Italienischen Kräuter, also keine spezielle Firma, die wir immer kaufen.
        Wir achten generell beim Kauf immer sehr auf gute Bio-Qualität.
        Von der Menge her nehmen wir einen Teelöffel der Kräuter. Das ist natürlich auch Geschmackssache. Der eine mag etwas mehr, der andere etwas weniger.
        Liebe Grüße!

        Antworten
  4. 5 Sterne
    Hallo Mia,

    habe das Rezept sofort ausprobiert.

    Was soll ich sagen, einfach und schnell in der Zubereitung und wie immer sehr lecker!

    Einfach nur köstlich.

    Antworten
    • Wohooo, ganz lieben Dank für das tolle Kompliment liebe Heidi und liebste Grüße zu dir und deinen Lieben

      Antworten
  5. 5 Sterne
    Wieder mal ein sehr leckeres Rezept, die Familie war begeistert 🙂 Vielen Dank!!

    Antworten
    • Liebe Mel, WOW 🤩 vielen Dank für das liebe Feedback, wir freuen uns mega, dass es dir und deiner Familie so gut geschmeckt hat! 🙂

      Antworten
  6. Heute ausprobiert und ich kann nur sagen megalecker. Mein Mann war auch absolut begeistert. Die Zubereitung ist absolut unkompliziert und geht total fix. Perfekt für die Feierabendküche. Vielen Dank fürs Rezept ❤

    Antworten
  7. Ich werde das jetzt am Wochenende mal ausprobieren !
    Mit einer winzigen Änderung: um den säuerlichen Geschmack von Tomaten zu mildern verwende ich immer eine Möhre statt Zucker.
    Die Möhre in sehr dünne Scheiben schneiden, oder mit der Reibe zerkleinern.
    Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen .
    Deine Rezepte sind in vielen Fällen eine echte Inspiration !
    Vielen Dank dafür !

    Antworten
    • Habe es ausprobiert und es hat uns sehr gut geschmeckt !

      Antworten
      • 5 Sterne
        ich hab gerade Mal die Hackbällchen mit deiner Tomatensoße aus dem Ofen gemacht, aus Mangel an Mozzarella gab’s Parmesan drauf. Mal sehen ob das genauso gut schmeckt wie das Original

        Antworten
  8. Es hat unglaublich lecker geschmeckt 🤪 Habe diese Hackbällchen zusammen mit meinem Enkel gemacht und er war begeistert. Das ist jetzt eines seiner Lieblings Essen.

    Antworten
    • Also DAS nenne ich mal ein riesiges Kompliment liebe Gabi, wie toll! Ganz liebe Grüße and deinen Enkel und dich und lasst es euch weiterhin herrlich gut schmecken!🤩

      Antworten
  9. 5 Sterne
    Sehr sehr lecker und einfach umzusetzen. Mein Mann mag eigentlich nicht so gerne Tomaten aber er war begeistert. Vielen Dank

    Antworten
    • Hach liebe Martina, das freut mich! Und zu Hackbällchen Toskana gehört einfach eine leckere Tomatensauce, oder? Ganz liebe Grüße an dich und deinen Mann

      Antworten
  10. 5 Sterne
    Vielen Dank für das absolut leckere und wirklich einfache Rezept. Habe die Bällchen gestern mit Putenhack gemacht und Reis dazu serviert. Lecker! Wird es wieder bei uns geben!

    Antworten
    • Toll, Lindy! Das freut uns total, dass euch die Hackbällchen Toskana so gut gefallen! Lasst sie euch schmecken! 🙂

      Antworten
  11. 5 Sterne
    Sehr lecker! Haben mit breiten Bandnudeln gegessen. Mein Favorit Rezept für Hackbällchen.

    Antworten
    • Wie schön! Das freut uns total.🥰

      Antworten
  12. 5 Sterne
    Habe sie schon öfter gemacht. Weil die Sauce so lecker ist, habe ich heute Hähnchenbrustfilet Toskana gemacht. Frische Tomatenscheiben drauflegen und etwas frischen Basilikum. Tolle Alternative zu den Hackbällchen.

    Antworten
    • YAY, Katie, das klingt unglaublich lecker! Danke für deine Inspiration mit dem Hähnchenbrustfilet!😍

      Antworten
  13. 5 Sterne
    Das Rezept habe ich bisher dreimal mit unterschiedlichen Hackbällchen gemacht
    – Einmal mit veganem Mühlenhack (kleinere Bällchen als angegeben)
    – Einmal mit so fertigen Gemüsebällchen
    – Einmal mit selbstgemachten auf Haferflockenbasis
    Jedesmal top, hammerlecker und super einfach, wobei ich von der Konsistenz denen auf Mühlenhack den Vorzug gebe, da die anderen etwas zu locker sind.
    Kommt auf den Merkzettel!

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Kein Rezept mehr verpassen

Schnapp dir on top ein 0,00 € Rezeptbuch mit unseren Top 11 Rezepten.