Brussels Sprouts Fritters

Brussels Sprouts Fritters

Gemüse in Fritterform hat einen ganz entscheidenden Vorteil: wir können damit selbst die unbeliebtesten Sorten im Speiseplan verstecken. Bei den Brussels Sprouts Fritters verbinden sich herzhafter Rosenkohl, cremiger Ziegenfrischkäse und frisch geriebener Parmesan zu den fluffigsten Fritters, die je auf eurem Teller gelandet sind.  Da können selbst die größten Rosenkohlverweigerer nicht widerstehen, versprochen.

Ich bin ja überzeugt davon, dass Rosenkohl ein völlig unterschätztes Gemüse ist.

Deswegen kommt er im Hause Kochkarussell in allen Variationen auf den Tisch. Ob als gerösteter Rosenkohl mit Honig und Balsamico oder als Rosenkohlsalat mit Speck, Cashews und Feigensenf-Dressing, ich hab ein Herz für das köstliche Wintergemüse. Trotzdem gebe ich zu, dass die leicht bitteren Röschen als weichgekochte Beilage nun wirklich nicht so der Hit sind. Aber als fluffig leichte Fritters hat das Problemgemüse bisher allen Testpersonen fantastisch geschmeckt.

Auch wenn sie zum Teil gar nicht wussten, dass sie sich gerade mit Freude ihr Hassgemüse in den Mund schaufeln. Aber man muss ja auch nicht alles verraten, wa… 😉

Brussels-Sprouts-Fritters-Rezept3

Die Idee für die phänomenalen Brussels Sprouts Fritters habe ich bei Pinterest entdeckt (Werbung weil Verlinkung). Natürlich konnte ich es aber nicht lassen und habe die Zuatenliste hier und dort ein bisschen nach meinem Geschmack angepasst. Panko-Mehl gegen Haferflocken ausgetauscht zum Beispiel. Die Haferflocken eignen sich nämlich ganz hervorragend als Bindemittel und sind in den meisten Haushalten immer vorhanden.

Brussels-Sprouts-Fritters-Rezept

Weich und fluffig von innen, golden und knusprig von außen – so mögen wir Fritters am liebsten. Selbst wenn ihr keinen Rosenkohl mögt, die Brussels Sprouts Fritters werdet ihr lieben!

Brussels Sprouts Fritters

Noch keine Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten.

Portionen 6 Fritters

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 200 g geputzten Rosenkohl
  • 2 mittlere Zwiebeln
  • 20 g frisch geriebenen Parmesan
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • 3 EL zarte Haferflocken
  • 110 g Ziegenfrischkäse
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl

Anleitungen
 

  • Rosenkohl halbieren und in sehr feine Streifen schneiden. Zwiebeln in feine Streifen schneiden.
  • Rosenkohl, Zwiebeln und Parmesan in einer großen Schüssel vermischen.
  • Eier leicht mit einer Gabel anschlagen, dann zusammen mit Mehl, Haferflocken und Ziegenfrischkäse unterheben. Gut vermengen, bis ein formbarer "Teig" entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Aus dem Teig 6 gleichgroße, circa einen Zentimeter hohe Buletten formen.
  • Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne heiß werden lassen. Die Buletten bei mittlerer Hitze drei Minuten von der einen Seite anbraten, dann wenden und auf der anderen Seite zu Ende garen lassen. Die Buletten sollten schön goldbraun und knusprig sein.
  • Mit etwas Kräuterquark anrichten und heiß genießen.
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

 

Brussels-Sprouts-Fritters-Rezept2

Brussels Sprouts Fritters olé! Wer kommt mit in meinen kleinen Gemüse-Fritter-Fanclub? Als Wilkommensgeschenk gibt’s auch ein wunderbares Rezept für fluffige Rosenkohl Fritters. 😉

27. November 2014

Bereit für den nächsten Schritt?

Wenn ihr IMMER alle Zutaten für ein schnelles und gesundes Abendessen im Haus haben wollt, ist Feierabendküche leicht gemacht für euch!

Schnappt euch jetzt meine 30 Must Have Grundzutaten + die passenden Rezepte, mit denen ihr euch für immer von fehlenden Zutaten und abendlichem Einkaufsstress verabschiedt.😍 

18 Kommentare

  1. Liebe Mia,

    coolio. Du hast dich selbstständig gemacht 🙂
    Sieht toll aus. Und ein fettes Herz bekommst du von mir für dein neues Layout. „Einfach. Köstlich“ trifft deinen Blog perfekt 😉

    Und die Fritters sehen grandios aus. Ich war ja von deiner Zucchini-.Version schon so begeistert..

    Liebste Grüße zu dir du Süße,
    Stefanie

    Antworten
    • Oh yeah, ich hab mich endlich getraut 😉 Wie schön, dass es dir auch in meiner neuen muckeligen Internetbude gefällt! WordPress + gutes Theme macht es einem aber auch ziemlich leicht, sich alles genau so zu basteln, wie Madame oder Monsieur es gerne hätte hihi
      Soll ich dir was verraten? Die Rosenkohl Fritters sind sogar noch fluffiger als die Zucchini Fritters. Aber nicht den armen Zucchini Buletten verraten, sonst sind sie noch traurig 😉
      Die herzallerliebsten Grüße in den Süden <3

      Antworten
  2. Hm die sehen wirklich herrlich lecker aus, liebe Mia!
    Dein neues Design gefällt mir übrigens auch sehr gut 🙂 Auch wenn es noch total ungewohnt ist dich bei WordPress zu sehen 😉
    Liebste Grüße,
    Jana

    Antworten
    • Ich muss mich auch noch ein wenig daran gewöhnen, liebe Jana. Aber die ganzen neuen Funktionen die man jetzt hat… Ich sag’s dir, momentan könnte ich Stunden damit verbringen, tolle Plugins auszusuchen und an der Seite herumzubasteln 😉 Du würdest dich hier bestimmt auch sehr wohl fühlen, WordPress rockt! 🙂

      Antworten
  3. Liebe Mia,
    das klingt aber lecker! Für Bratlinge aller Art, kann man mich auch immer sehr schnell begeistern. Das wird auf jeden Fall mal ausprobiert. Ich werde berichten.
    Ganz liebe Grüße Katrin

    Antworten
    • Oh ja, Bratlinge sind klasse! Schnell gemacht, köstlich knusprig und genau das Richtige, wenn der Hunger mal wieder größer ist als die Geduld 😉 Ich freue mich auf deinen Bericht du Liebe <3

      Antworten
  4. Liebe Mia,
    ich bin begeistert von diesem Rezept:-) Danke dafür!!! Mein Mann mag nämlich kein Rosenkohl was ich nicht verstehen kann denn ich liebe ihn. Egal wie ich den Rosenkohl zubereitet habe es hat ihm einfach nicht geschmeckt. Mit deinem REzept werde ich es nun versuchen und vielleicht kann ich dann öfters mal Rosenkohl essen. Denn so einen Sack voll krieg ich alleine nicht weg ohne, dass er mir aus den Ohren hängt;-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    Antworten
    • Ach liebe Sia, ich bin mir ganz sicher, dass du nicht die einzige Rosenkohl-Liebhaberin mit Röschen-Muffel an deiner Seite bist 🙂 Ich drücke ganz doll die Däumchen, dass dein Liebster sich von den Fritters überzeugen lässt. Ich freue mich über deine Bericht, ob die kulinarische Überzeugungsarbeit geklappt hat hihi

      Antworten
  5. Ich bin mir ja nicht so sicher… Ich habe ganz böse Erinnerungen an Rosenkohl und diese bisher auch nicht vergessen! Da war ich mal in einer Art Camp, wo unter anderem auch auf gesundes Essen gesetzt wurde… und wer nicht aufgegessen hat, der durfte den Tisch nicht verlassen, super Sache! Kurzum: Diese kleinen grünen runden Dinger, die sich Rosenkohl nennen, schmecken für ein Kind ganz furchterbar! So ganz nackig und ohne weiteres auf dem Teller. Und unter Zwang… naja, der tut dann sein Weiteres! Was darauf passiert ist, mag jetzt sicher auch keiner wissen, aber seither bin ich Verweigerer! Trotz allem sehen deine Fritters echt lecker aus und wenn man’s nicht weiß… 😉

    Antworten
    • Ohohoh! Gesundes Essen ist ja super, aber auf die Art kann man Kindern doch so einiges verderben. Wenn die Leiter heute wüssten, dass sie dir Rosenkohl vermiest haben, anstatt dich auf den Geschmack zu bringen… Oh doch, ich bin neugierig, hast du sie aufgegessen oder unauffällig unterm Tisch verschwinden lassen? 😉
      Vielleicht musst du dich bei den Fritters einfach ein bisschen selbst hinters Licht führen 😉

      Antworten
      • Ich habe sie aufgegessen! War aber nicht schön, kann ich dir sagen. Ich sag mal so: es war ein Glück, dass sie nicht gleich wieder ihren Weg nach draußen gesucht haben, wobei es schon sehr knapp davor war. Den Rest kannst du dir ja sicher bildlich vorstellen! 😉

        Antworten
  6. Wir mögen ja beide keinen Rosenkohl, dafür aber Ziegen(frisch)käse. Ich werde mich mal an den Fritters versuchen ;D

    Antworten
    • Yay <3 Ich freu mich auf deinen Bericht und hoffe, dass die Fritters euch überzeugen können. Sogar mit Rosenkohl 😉

      Antworten
  7. Wow, tolles Rezept!! Sieht herrlich aus und schmeckt bestimmt auch so.. Rosenkohl mag ich nur bedingt, das Rezept von meinen Eltern ist lecker und deins sieht auch toll aus.
    LG
    Ela

    Antworten
  8. Blumenkohl ole! Ich mag die kleinen grünen Röschen, hab aber auch schon manches Mal Gäste gehabt, die nicht so auf den Geschmack gekommen waren. Für die bewahre ich nun mal dein Rezept auf, das klingt nämlich wirklich toll. Und das neue Blog-Kleidchen… sehr hübsch! Ich finde ja immer toll, wenn man selber rumfrickelt und am Ende wird das Layout dann schön. Viel besser, als wenn jemand Fremdes das machen würde!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    Antworten
  9. Ohhh…das sieht so lecker aus! Ich liebe Rosenkohl. Bin gerade zufällig hier gelandet und da kann ich ja gleich mal fragen, ob du Lust hast, an meinem kulinarischen Blogevent teilzunehmen. Es geht um das Thema „Auflauf & Co“:

    http://inaisst.blogspot.de/2014/11/2-blog-event-auflauf-co.html

    Schau einfach mal vorbei. Ich würde mich freuen 🙂

    Lieben Gruß Ina

    Antworten
  10. Ja Rosenkohl wird unterschätzt. Er hat einen schönen müßigen Geschmack.
    In dem Blog sind schöne Rezepte.Komliment

    Antworten
    • Absolut! Dabei ist Rosenkohl sooo lecker 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Kein Rezept mehr verpassen

Schnapp dir on top ein kostenloses Rezeptbuch mit unseren Top 11 Rezepten.