Süß-Sauer-Sauce selber machen – So geht’s schnell und einfach

Rezept für die beste, einfache Süß-Sauer-Sauce! Dieses schnelle 20-Minuten Rezept ist der Renner! Super unkompliziert, ohne Geschmacksverstärker und einfach richtig lecker! Kochkarussell - Foodblog für schnelle und einfache Feierabendküche. #kochkarussell #mealprep #vegan #feierabendküche #asiatisch

Es gibt Rezepte, die machen wir und denken „Joa, lecker“.
Und dann gibt es Rezepte, bei denen schreit unser Kopf „Alter Vatter!!!“Wie konnte ich nur einen einzigen Tag ohne dieses Rezept leben?“
Diese einfache, super fruchtige Süß-Sauer-Sauce gehört definitiv in die zweite Kategorie.

Denn: Sie ist vollgepackt mit Gemüse und Zutaten aus dem Vorratsschrank (inklusive einer Geheimzutat) und so easy, dass sie in 20 Minuten auf dem Tisch steht.

Bereit für leckerste süß-saure Sauce ohne komische Zutaten, die jede Sauce vom Asia-Imbiss vor Neid erblassen lässt? Dann lasst uns loslegen!

Rezept für die beste, einfache Süß-Sauer-Sauce! Dieses schnelle 20-Minuten Rezept ist der Renner! Super unkompliziert, ohne Geschmacksverstärker und einfach richtig lecker! Kochkarussell - Foodblog für schnelle und einfache Feierabendküche. #kochkarussell #mealprep #vegan #feierabendküche #asiatisch

Ich dachte ja früher immer, Süß-Sauer-Sauce selber machen wäre super aufwändig. In meinem Kopf sah die Zubereitung ungefähr so aus: 27 Zutaten aus dem Asialaden, von denen ich die Hälfte anschließend nicht mehr brauche.

Falls es euch bislang auch so ging, habe ich gute Neuigkeiten für euch: Für diese vegane Süß-Sauer-Sauce braucht ihr nur einen Topf und 20 Minuten Zeit!

Die ganze Zubereitung läuft so ab:

  1. Gemüse schnibbeln.
  2. Saucenzutaten aufkochen und mit Speisestärke andicken.
  3. Gemüse und Ananas in der Sauce gar köcheln.

Rezept für die beste, einfache Süß-Sauer-Sauce! Dieses schnelle 20-Minuten Rezept ist der Renner! Super unkompliziert, ohne Geschmacksverstärker und einfach richtig lecker! Kochkarussell - Foodblog für schnelle und einfache Feierabendküche. #kochkarussell #mealprep #vegan #feierabendküche #asiatisch

So viel verrate ich schon mal vorweg, diese Sauce wird euch UMHAUEN!

Als ich das erste Mal einen (ok, vielleicht auch drei, oder fünf) Löffel probiert habe, war ich geflasht, WIE gut selbstgemachte süß-saure Sauce sein kann.

Auch mega: Ihr wisst, dass die Sauce definitiv ohne komische Zutaten á la Geschmacksverstärker und Co. auskommt. Nö, ihr braucht nur Gemüse und ne Handvoll Zutaten aus dem Vorratsschrank.

Die Zauberzutat bei diesem Rezept ist definitiv die Ananas aus der Dose. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich in meinem Erwachsenenleben schon mal Dosenananas gekauft habe. Also, wenn ihr bei der Rezeptliste darüber stolpert: I feel ya! Aber: Wenn ihr den ersten Löffel probiert, werdet ihr sehr glücklich sein, dass ihr sie besorgt habt – versprochen.

Ach, eins noch. Das Rezept ist super, wenn veganer Besuch ansteht. Denn ihr braucht dafür ausschließlich vegane Zutaten und könnt es nach Geschmack mit weiterem Gemüse/Tofu bzw. für die Fleischesser mit Fleisch/Meeresfrüchten pimpen. Ziemlich cool, oder?

Rezept für die beste, einfache Süß-Sauer-Sauce! Dieses schnelle 20-Minuten Rezept ist der Renner! Super unkompliziert, ohne Geschmacksverstärker und einfach richtig lecker! Kochkarussell - Foodblog für schnelle und einfache Feierabendküche. #kochkarussell #mealprep #vegan #feierabendküche #asiatisch

Ich fasse die Vorzüge dieser knallerköstlichen Süß-Sauer-Sauce noch einmal für euch zusammen.

Süß-Sauer-Sauce selber machen ist:

  • Super einfach.
  • Schnell gemacht.
  • Ohne komische Zutaten und vollgepackt mit Gemüse und Ananas.
  • Vegan.
  • Meal Prep-geeignet.
  • In 20 Minuten vorbereitet.

Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

Rezept für die beste, einfache Süß-Sauer-Sauce! Dieses schnelle 20-Minuten Rezept ist der Renner! Super unkompliziert, ohne Geschmacksverstärker und einfach richtig lecker! Kochkarussell - Foodblog für schnelle und einfache Feierabendküche. #kochkarussell #mealprep #vegan #feierabendküche #asiatisch

Süß-Sauer-Sauce selber machen

4.95 von 18 Bewertungen
Vorbereitung10 Minuten
Zubereitung10 Minuten
Arbeitszeit20 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 rote Paprika
  • 1 Karotte
  • 1 Dose Ananas in Stücken, ungezuckert, im eigenen Saft, 560g (360g Abtropf)
  • 2 EL Speisestärke leicht gehäuft
  • 6 EL Essig zB Apfelessig
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 TL Salz
  • Reis zum Servieren

Anleitungen
 

  • Paprika und Karotte putzen und würfeln. Ananasstücke abschütten, dabei den Saft auffangen.
  • Speisestärke mit etwas Ananassaft klümpchenfrei verrühren.
  • In einem kleinen Topf restlichen Saft, Essig, Zucker, Tomatenmark, Sojasauce, Sesamöl und Salz aufkochen. Angerührte Speisestärke unter Rühren hinzufügen und anziehen lassen. Gemüse und Ananasstücke in die Sauce geben und 5-10 Minuten gar köcheln. Ggf. noch einmal abschmecken und zu Reis genießen.

Mias Tipps

Ihr könnt die Sauce nach Geschmack mit anderem Gemüse (z.B. Brokkoli, Zuckerschoten und Pilzen) und Protein (z.B. Hähnchenfleisch und Tofu) ergänzen.
Luftdicht verpackt hält sich die Sauce ein paar Tage im Kühlschrank.
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

 

PS: Ihr möchtet vorkochen, aber euch fehlen das Wissen, der Plan und die richtigen Rezepte? Dann ist die kostenlose Meal Prep Challenge für euch! Meldet euch jetzt HIER an, um mit Meal Prep Zeit zu sparen und gesünder zu essen.
>> Hier geht’s zur kostenlosen Challenge

24. August 2020

Habt ihr dieses Rezept probiert?

Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

53 Kommentare

  1. 5 stars
    Super einfach und sehr sehr gut

    Antworten
    • ich glaube, dass ist der schnellste Kommentar ever! Lieben Dank, liebe Vera!!

      Antworten
    • Gleich gut wie neulich beim Thailänder!

      Antworten
      • WOW, das ist ja ein mega Kompliment, ganz lieben Dank!

        Antworten
  2. 5 stars
    Einfach spitze die Rezepte von dir. Noch vielen Dank für deine Mühe.

    Antworten
    • DAAAANKE!!! Wir freuen uns, wenn dir die Rezepte so gut gefallen!

      Antworten
  3. Was würde sich denn außer Ananas noch anbieten? Leider mag ich die nämlich gar nicht und kann auch nicht draufbeißen. 🙁

    Antworten
    • Ich habe die immer mit etwas Agaven Dicksaft und Apfel gemacht 🙂 Schmeckt auch super!

      Antworten
  4. Womit kann man die Ananas eretzt? mein Hauptproblem ist das ich genau 1 süß- saure Soße kenne die ich essen darf, da ich keine Ananas darf.

    Antworten
    • Moin Yvonne! Die Ananas ist hier tatsächlich entscheidend für den Geschmack – und so richtig was vergleichbares gibt es da ja auch nicht.
      Wir könnten uns eventuell Mango oder Pfirsich vorstellen, haben das aber noch nicht getestet 🙂

      Antworten
      • Hallo Yvonne,
        ich habe es auch noch nicht getestet, erinnere mich aber an ein ähnliches Rezept von Jamie Oliver, in dem Pfirsich aus der Dose genommen wird. Vielleicht kannst Du das mal googlen. In jedem Fall wäre ich dann vorsichtig bei der Zugabe zusätzlichen Zuckers, da der Sirup in Dosenpfirsichen ja doch ganz schön doll süß ist.
        Herzliche Grüße,
        Lea

        Antworten
        • Danke, das werd ich mal probieren

          Antworten
      • Danke

        Antworten
  5. Danke für das Rezept. Ich habe unlängst auch aus einer Laune heraus ein Glas mit Ananansstückerln gekauft. Jetzt weiß ich endlich, wofür ich die verwenden kann :))).

    Antworten
    • Hach, das sollte wohl so sein. Du hattest einfach schon im Gefühl, dass Mia da was richtig gutes geplant hatte 😉

      Antworten
  6. Alter Vatter!!!

    Die Sauce ist geschmacklich wirklich super! Danke für das tolle Rezept.

    Allerdings war das Gemüse bei mir nach einer Viertelstunde noch immer sehr hart. Wenn ich das Gericht nochmal mache, werde ich die Möhren und die Paprika vorher kurz anbraten.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Danke liebe Uta,
      krass oder, wie einfach die Sauce gemacht ist und wie gut sie einfach schmeckt.
      Das mit dem Gemüse ist eine tolle Idee, jede Möhre hat da auch einfach ihren eigenen Kopf 🙂

      Antworten
  7. 5 stars
    Mega geiler Scheiss!
    Habe es mit Zucchini aus dem Garten gemacht und nit Chili gepimed 🙂

    Antworten
    • UHHHHHH, wie gut das klingt und wie schnell du einfach warst! Danke für dein Feedback, da wird uns richtig warm ums Herz 🙂

      Antworten
  8. 5 stars
    Es war köstlich! :)) ich hab die Sauce mit der Ananas extra gekocht und parallel Hähnchen und Gemüse im Wok angebraten- im Anschluss noch 5 Minuten alles zusammen im Wok blubbern lassen. Perfekt ?

    Antworten
    • Hach liebe Caroline,
      das klingt so köstlich! Wie schön, dass du auch so begeistert ist!!
      Vielen Dank für das schnelle und tolle Feedback!

      Antworten
  9. Das ist ja mal wieder ein richtig klasse Essen, genau nach unserem Geschmack! Mit ein bisschen mehr Gemüse und ein paar Stückchen Hühnchen leicht verändert….aber total lecker.
    Ich sag wieder Danke für dieses Rezept.
    Liebe Grüße

    Antworten
  10. Ich hatte das Tomatenmark vergessen und war über die helle Farbe ganz verwundert ? hat trotzdem gut geschmeckt!
    Danke fürs Rezept

    Antworten
    • Hahaha! Das passiert echt öfter als man denkt, aber Hauptsache es schmeckt, egal wie es am Ende aussieht 😉

      Antworten
  11. 5 stars
    Das ging wirklich super fix und war easy peasy. Mein Freund konnte gar nicht glauben, dass die Sauce selbst gekocht ist. Sie schmeckt wirklich super! Danke für dieses tolle Rezept! 🙂

    Antworten
    • Wow, Denise! Was ein schönes Kompliment und wenn der Freund richtig happy ist, dann sind wir es doch auch!

      Antworten
  12. Super! Es war köstlich!
    Ich habe gleich für zwei Tage gekocht und am zweiten Tag gab es einfach gebratenes Hähnchenfleisch zum aufpeppen dazu. Die ganze Familie war begeistert, das wird sicher noch einmal auf den Tisch kommen.
    Vielen lieben Dank.

    Antworten
    • Yeahhhh! Super gut und direkt noch nen Meal Prep draus gemacht. Heike du rockst!

      Antworten
  13. 5 stars
    Ich liebe diese Sosse! Grade eben frisch gekocht und es war so lecker – und so schnell zubereitet. Danke für das tolle Rezept. Ich als alter Kochmuffel bekomme durch deine Rezepte wieder Lust am Kochen. Da ich die doppelte Menge gekocht habe ist morgen auch noch was da. Heute gab es sie mit Hühnchen und morgen dann solo! ?

    Antworten
    • Hach Roswitha, solche Kommentare machen uns unendlich glücklich – danke dafür.
      Und direkt noch Meal Prep betrieben – wir sind echt stolz auf dich!

      Antworten
  14. Mist! Anfängerfehler: die speisestärke hat die Sauce verklumpt (obwohl ich sie unverklumpt in Topf gegossen habe) – was hab ich falsch gemacht?!

    Antworten
    • Ach miste! Gnaz wichtig ist immer, die Speisestärke in ein wenig kalter Flüssigkeit glatt zu rühren und erst dann zum Essen zu geben 😉 Ich hoffe, bei nächsten Mal klappt es!

      Antworten
  15. 5 stars
    Zum 2. Mal gemacht, weil einfach zu gut! So einfach und doch so perfekt.

    Danke Mia, für dieses wunderbare Rezept!!!

    Antworten
    • Mandy, du Liebe. Wie toll – und die besten Rezepte sind ja immer die Besten 😉

      Antworten
  16. 4 stars
    Klasse Rezept!
    Bis jetzt waren alle Rezepte auf der Seite einfach nachzukochen und super lecker!! Macht Spaß am Kochen!
    Danke und weiter so!

    Antworten
  17. Ich dachte, ich hätte endlich eine super gute süß-saure Sauce gefunden, die auch einkochbar ist (statt Speisestärke einfach Kartoffelstärke genommen).

    Und was ist das Ergebnis?

    Sie lässt sich nicht einkochen!

    Aber nur, weil sie so lecker war und nichts übrig geblieben ist zum Einkochen. ???

    Vielen Dank für das Rezept!

    Antworten
    • Hahaha- das tut uns wirklich leid Joachim – das nächste Mal einfach mehr kochen und dann bleibt bestimmt etwas übrig 😉

      Antworten
  18. 5 stars
    Genau wie Du, dachte ich auch immer, da brauch ich bestimmt viele Zutaten, die danach „doof“ rumstehen, ne Menge Zeit usw…ABER, Dein Rezept ist wirklich lecker.

    Wir haben dazu Pute und Hähnchen mitgebraten und etwas rote Currypaste.

    Gemüsetechnisch reichten uns rote und gelbe Paprika und Babymöhren. Perfektes „Mundgefühl“.

    Antworten
    • Ach cool – und ich weiß genau, was du mit dem Mundgefühl meinst 😉
      Eure Version klingt so gut – danke für deine Inspiration!

      Antworten
  19. 5 stars
    Hammer lecker, mega Sauce und durch die vielen Gemüse-variationen ist für jeden was dabei

    Antworten
  20. 5 stars
    Ich als Liebhaber der asiatischen Küche bin absolut begeistert von diesem durchaus einfachen Rezept und extrem lecker schmeckenden Ergebnis!!! .. siehst du wie ich meine Daumen in den Himmel strecke..

    Antworten
    • MEGA lieber Max, das freut uns total! Lass es dir weiterhin gut schmecken und liebe Grüße, Mia

      Antworten
  21. 5 stars
    Super lecker und sehr einfach, es musste heute unbedingt süß -sauer sein.

    Antworten
  22. 5 stars
    Du hast mir heute das Abendessen gerettet! Nachdem ich mal wieder so richtig Lust auf asiatisch süß-sauer hatte, habe ich alles vorgekocht und eine Soße einer namenhaften Marke gekauft. Die Soße des „amerikanischen Onkels“ war extra „ohne Zuckerzusatz“. Mein Essen war so unglaublich ungenießbar und künstlich, ich hatte übersehen, dass anstatt Zucker alles mit Süßstoff aufgefüllt war, unglaublich! Die Enttäuschung war riesig. Prompt alles abgespült und einfach mal geschaut ob man die Sauce nicht gleich selbst herstellen kann. Da bin ich bisher noch nicht drauf gekommen…Es war wunderbar! Lieben Dank!

    Antworten
    • Oh liebe Lini, das freut uns so sehr! Ganz lieben Dank für deine Nachricht und lass es dir so richtig schmecken!

      Antworten
  23. 5 stars
    Super Schnell,Super lecker,Super einfach das kann auch ein ungeübter.

    Antworten
  24. 5 stars
    Huhu, danke für das tolle Rezept. Hast du oder jm anderes schon mal versucht die Soße portioniert einzufrieren? Geht das mit der Stärke?

    Antworten
    • Moin Ina, wir haben es noch nicht getestet, vielleicht probierst du es einfach mal mit einer kleinen Menge 🙂 Wir sind gespannt. Danke für dein tolles Feedback.

      Antworten
  25. 5 stars
    Liebe Mia,
    ein herzliches Dankeschön für das tolle Rezept! Die Sauce schmeckt superlecker!
    Es ist noch ein bisschen was übrig und ich befürchte, das wird den Abend nicht überleben. 😉

    Antworten
    • hahaha, liebe Pia – so soll es sein. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Das freut uns mega und das klingt doch nach einer Wiederholung 🙂

      Antworten
  26. 5 stars
    Hallo Mia,
    ich muss mich nun mal beschweren. Ich habe dein extrem leckeres Essen nach gekocht. Meine Frau und meine Kids(17+21) haben sich kaum noch ein bekommen vor Lob. Bis hierher ist ja noch alles soweit ok. Nun bin ich aber verdonnert worden öfter zu kochen. Das ist alles deine Schuld. Nun muss ich öfter bei dir klauen. Also du darfst dich nicht beschweren wenn ich öfter auf deiner Seite nach Rezepten schauen werde. Vielen Dank 🙂

    Antworten
    • Hahaha oh lieber Hans, mit dieser Beschwerde kann ich sehr gut leben. 😉 Lasst es euch weiterhin ganz gut schmecken und liebe Grüße an deine Family und dich!

      Antworten
  27. 5 stars
    Vielen lieben Dank für das tolle und supereinfache Rezept! Genial, genau wie beim Chinesen! Die Sauce werd ich jetzt öfters machen, auch zu Tofu, Huhn und Schwein. Danke! 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




Moin, ich bin Mia

und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!