Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen

Dieses Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen ist unglaublich einfach, cremig, kokosnussig und vollgepackt mit frischen Mangostückchen. Perfekt als schnelles Comfort Food-Abendessen!

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen. Dieses 30-Minuten Rezept ist vegan, einfach und unglaublich cremig! - Kochkarussell.com #curry #mango #kokos #vegan
Könntet ihr euch auch 24/7 von Curries ernähren? Einfaches Chicken-Curry mit KokosmilchRotes Thai Curry, Kokos-Curry mit Spinat und Tomaten – ich liebe sie alle. Das liegt 1. daran, dass Curry absolutes Soulfood ist. Außerdem muss ich für kein Curry länger als 30 Minuten in der Küche stehen. Und das nenne ich mal ein verdammt gutes Argument!

Was mir aber bislang zum ganz großen Curryglück noch gefehlt hat, ist ein Rezept für Curry mit Mango. Diese Kombi habe ich das erste Mal in Thailand gegessen und ich sage nur OMG!

Wir reden hier von samtigen Kokos-Curry, das durch Currypulver, Kreuzkümmel und Garam Masala extra viel Geschmack bekommt. Aber richtig perfekt machen das Curry die dicken, saftigen Mangostückchen.

Cremig und würzig und Mango-süß und kokosnussig und vegan und LIEBE LIEBE LIEBE!

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen. Dieses 30-Minuten Rezept ist vegan, einfach und unglaublich cremig! - Kochkarussell.com #curry #mango #kokos #vegan

Gute Neuigkeiten Leute. Für dieses Rezept braucht ihr nur eine Pfanne und 30 Minuten Zeit!

Lasst uns ganz kurz die Zutatenliste anschauen. Da hätten wir:

  • Mango
  • Kokosmilch
  • Kichererbsen
  • Gehackte Tomaten
  • Zwiebel und Knoblauch
  • Ein paar Gewürze

Kokosmilch, Kichererbsen, eine Dose gehackte Tomaten und Gewürze haben wir im Vorratsschrank. Zwiebel und Knoblauch sind auch absolute Basics, also müsst ihr beim Einkaufen eigentlich nur an die frische Mango denken.

Wenn es euch wie mir geht und euer Gehirn im Supermarkt sofort auf „Oh, da ist ja eine neue Schokosorte! Und die Äpfel sehen heute so gut aus! Ach und sämtliche Sorten Pasta könnte ich auch mal wieder gebrauchen.“ schaltet, sind kurze Einkaufslisten ja ziemlich hilfreich. Und jetzt sagt mir bitte, dass ich nicht die Einzige bin, für die Lebensmitteleinkauf ein absoluter Spaß ist! Wir vergessen im Supermarkt doch alle gerne mal die Zeit, oder? Nein? Nein? Upsi.

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen. Dieses 30-Minuten Rezept ist vegan, einfach und unglaublich cremig! - Kochkarussell.com #curry #mango #kokos #vegan

Aber zurück zum Curry! Let’s do this!

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen – So geht’s

Ihr beginnt damit, dass ihr Zwiebel und Knoblauch schält und hackt. Danach müsst ihr nur noch die Mango schälen und in dicke, mundgerechte Würfel schneiden. Perfekto, schon sind die Schnibbelarbeiten abgeschlossen.

Jetzt geht es an den Herd. Hier brutzelt ihr zuerst Zwiebel und Knoblauch in ein wenig Kokosöl, dann gebt ihr nach und nach die restlichen Zutaten hinzu und lasst das Curry blubbern, bis es eine perfekt cremige Konsistenz hat. Zum Schluss hebt ihr die Mangowürfel unter und serviert das Mango-Kokos-Curry mit Reis und nach Geschmack mit Koriander, fertig.

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen. Dieses 30-Minuten Rezept ist vegan, einfach und unglaublich cremig! - Kochkarussell.com #curry #mango #kokos #vegan

Ich hoffe, ihr werdet dieses Rezept lieben!

Das Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen ist:

  • Herzhaft.
  • Cremig.
  • Kokosnussig.
  • Gespickt mit frischen Mangostückchen.
  • Vegan.
  • In 30 Minuten auf dem Tisch.

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen. Dieses 30-Minuten Rezept ist vegan, einfach und unglaublich cremig! - Kochkarussell.com #curry #mango #kokos #vegan

Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen

Das Mango-Kokos-Curry mit Kichererbsen ist vegan, einfach und unglaublich cremig!
4.88 von 39 Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten.

Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung15 Minuten
Gesamtzeit30 Minuten
Portionen 4 Portionen

Klickt auf die Namen, um zu meinen Lieblingsprodukten zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • Reis nach Geschmack
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Mango
  • 1 EL Kokosöl
  • 400 g gehackte Tomaten
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 1/2 TL Garam Masala
  • 2-3 TL Curry
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz Pfeffer und Chili

Anleitungen
 

  • Reis nach Packungsanweisung garen.
  • Währenddessen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Mango schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.
  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Knoblauch und Zwiebeln hinzufügen und glasig werden lassen. Gehackte Tomaten und Kokosmilch in die Pfanne geben und 5 Minuten köcheln lassen.
  • Abgetropfte Kichererbsen hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen. Gewürze hinzufügen, dann weitere fünf Minuten köcheln lassen und Mangowürfel unterheben.
  • Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken, dann mit Reis und frischem Koriander servieren.
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

Jetzt kommentieren

8. März 2018

Bereit für den nächsten Schritt?

In meinem eBook Gesunder Feierabend leicht gemacht findest du 35 schnelle, einfache und gesunde Rezepte. Damit kochst du abends leichter, OHNE 100 Stunden in der Küche zu stehen oder am Ende doch bei der TK-Pizza zu landen.

Jetzt bestellen →

52 Kommentare

  1. 5 Sterne
    Hi Mia,

    meinst du es würde auch mit Tiefkühl-Mango gut funktionieren? Hab nämlich noch zuhause 🙂
    Ich liebe deinen Blog übrigens und habe schon sehr viel nachgekocht und stöbere fast täglich hier herum ♥

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
    • Liebe Sarah, das sollte auf jeden Fall klappen. Dann würde ich die Mango nur etwas früher dazugeben, damit sie in der Sauce auftauen kann. 😀 Und YEAH, das freut mich mega! Lass‘ es dir weiterhin ganz gut schmecken und liebste Grüße zu dir.

      Antworten
    • Ich sach‘ es dir, die Kombi ist spitze 😀

      Antworten
    • 5 Sterne
      Ohne Mango auch mega lecker!

      Antworten
  2. Oh das klingt klasse <3 Ich mag so fruchtige Kombis ja super gern! Vielen Dnak für Inspiration und Rezept!
    Gruß scrapkat

    Antworten
    • 5 Sterne
      Vielen Dank für das leckere Gründerzeit! Genau was ich gesucht hatte!
      Da ich Garam Masala nicht hatte, hab ich einfach ein Gewürzsäckchen mit 2 Lorbeerblättern,2 Anissternen, 2 Nelken zugefügt, sowie Muskat,Zimt,Cayennepfeffer, Chili (Extraportion) , Salz und Pfeffer. Ausserdem hab ich 1Handvoll getrocknete Mango gewürfelt zu der Handvoll TK Mango.Dazu noch ein haselnussgrosses Stück Ingwer und etwas größeres Stück Fenchel gerieben, 1handvoll gehackte geröstete Erdnüsse und 1 1/2 Matschbananen und etwas mehr Kokosmilch. Es ist meeeega lecker!! DANKE!

      Antworten
      • Oh wow Marina, das nenne ich mal GEPIMPT! Super gut und klingt fantastisch, hach!!

        Antworten
  3. 5 Sterne
    Gab es gestern bei uns…. Super lecker!!! 🙂

    Antworten
    • YEAH! 😀

      Antworten
  4. 5 Sterne
    Soooo lecker, vielen Dank für dieses tolle Rezept!

    Habe die Kichererbsen durch Hühnchen und Zuckerschoten ersetzt – hat super gepasst, nach so einem Rezept habe ich schon lange gesucht !

    Und das mit der TK-Mango funktioniert übrigens sehr gut 😉

    Antworten
    • Perfekt, danke dir für den Tipp liebe Sarah 😉 <3

      Antworten
  5. 1 Stern
    Hej Mia, das klingt so lecker und wird auf jeden Fall sehr bald nachgekocht!
    Eine kurze Frage; welches Currypulver benutzt du? Das ganz „normale“ aus dem Supermarkt oder kannst du eine Marke empfehlen? Danke & einen wunderschönen Sonntag noch! ☺️

    Antworten
    • 5 Sterne
      Oh nein, jetzt habe ich aus versehen nur einen Stern mit abgegeben! Sorrrrryyy! ?

      Antworten
  6. 5 Sterne
    Liebe Mia,

    ich habe schon soo viele Lieblingsrezepte durch deine Seite finden dürfen.
    Mir macht das kochen endlich wieder Spaß, weil ich weiß das es wieder lecker schmecken wird 🙂
    Und das Rezept gehört auch mit dazu.
    Es hat so lecker geschmeckt und schnell und einfach noch dazu. Besser geht es nicht!

    Vielen Dank!!!

    Ganz liebe Grüße aus dem Schwabenland
    Jo

    Antworten
    • Oh Jo, you made my day! DANKE für diesen tollen Kommentar, durch solch tolle Rückmeldungen macht mir meine Arbeit gleich noch einmal so viel Spaß! <3
      Liebste Grüße aus dem Norden ins Schwabenland, Mia

      Antworten
  7. 5 Sterne
    Sau lecker, freue mich auf das Mittagessen morgen auf der Arbeit.
    Das A und O sind immer die Gewürze. Ich hatte alles zu Hause. Die Mango eigentlich für mein Overnight Müsli 🙂 Hier habe jetzt etwas abgezwackt für mein Frühstück und der Rest ist ins Curry gekommen. Danke für die Idee

    Antworten
  8. 5 Sterne
    Ein super Rezept. ??
    Muss die Menge mittlerweile verdoppeln, da die Family dieses Essen liebt. ?

    Antworten
    • Hahaha, das nenne ich mal ein spitzenmäßiges Kompliment! Liebste Grüße an euch ?

      Antworten
    • 5 Sterne
      Auch dieses Rezept habe ich schon oft nachgekocht. Schmeckt mit Reis oder Wrap/Fladenbrot etc immer wieder gut.

      Antworten
      • Uhhh, was für ein guter Tipp mit dem Wrap/Fladenbrot, das hab ich tatsächlich noch nie getest.

        Antworten
  9. 5 Sterne
    Hey ich würde das Rezept gere am Wochenende mit meinen Jugendlichen auf der Arbeit ausprobieren. Könntest du mir sagen für wie viele Personen du das rezept berechnet hast?

    Liebe Dank

    Antworten
    • Hey Jessica, ich würde je nach Hunger und ob es dazu eine Vorspeise/Nachspeise gibt für 2-4 Personen rechnen. Lasst es euch ganz gut schmecken und liebe Grüße, Mia

      Antworten
  10. 4 Sterne
    Hallo Mia, ich fande es interessant, deinen Artikel zu lesen und danke dir für das leckere Rezept! Ich hatte lange kein Mangocurry mehr gemacht und es hat mir gut auf die Sprünge geholfen 🙂
    Allerdings eine kleine Anmerkung, dazu, dass Curry dadurch herraussticht, dass es nicht lange braucht : Das trifft nur auf wirklich wenige, bzw. meist auf unfrische aus Currypaste usw. zu! Ein wirklich gutes frisches Curry ist besser, wenn es eine Stunde auf dem Herd köchelt, denn dann entfalten viele Gewürze und andere Zutaten erst ihren Geschmack 🙂

    Antworten
  11. Huhu…sind damit frische Tomaten oder Tomaten aus der Dose gemeint?

    Antworten
    • Tomaten aus der Dose 🙂

      Antworten
  12. 5 Sterne
    Das ging schnell und war lecker:) vielen Dank für deine Mühe ?

    Antworten
    • Super gerne, ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat 🙂

      Antworten
  13. 5 Sterne
    Vielen Dank für das tolle Rezept! Das kommt definitiv auf die Liste der Rezepte, die öfters nachgekocht werden. Es ging wirklich super schnell und war unheimlich lecker 🙂

    Antworten
    • Super super gerne liebe Jessi! 🙂

      Antworten
  14. 5 Sterne
    Gerade gekocht, sooo gut!!

    Antworten
    • Toll! 😀

      Antworten
  15. Liebe Mia,

    ich habe mittlerweile sooft das Curry nachgekocht und wollte dir das mal mitteilen. Ich mag es so gern! Vor allem auch im Winter, wenn ich Soulfood brauche, die mir etwas Farbe auf den Teller zaubert.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.

    Viele Grüße
    Sara

    Antworten
    • Oh liebe Sara, wie toll! 🙂 Ich freue mich mega über deinen Kommentar und sende ganz liebe Grüße, Mia

      Antworten
    • 5 Sterne
      Ich liebe es – easy und sehr lecker!

      Antworten
  16. 5 Sterne
    Gab es gestern bei uns zum Abendessen. Selbst das Baby war begeistert. Diese Kombination aus Kokos mit den Tomaten und der Mango ist einfach göttlich.

    Antworten
    • Wie wunderbar, ich freu mich mega, dass es euch und sogar dem Baby geschmeckt hat! Ganz liebe Grüße, Mia

      Antworten
  17. 5 Sterne
    Eins der besten Currys ever! Lieben Dank, für das tolle Rezept.
    LG:)

    Antworten
  18. 5 Sterne
    Habe es genau nach Rezept gekocht und es ist super lecker! Hat der ganzen Familie geschmeckt. Vielen lieben Dank für dieses einfache und schmackhafte Gericht. 🙂

    Antworten
  19. Das erste Mal gekocht am Samstag und was soll ich sagen: absolutes Potenzial zum Lieblingsessen, sogar beim Jüngsten (7), der sonst alles, was vegan ist, weit von sich schiebt … Aus Mangel an frischer Mango habe ich ungesüßtes Mangopüree genommen und es war kolossal lecker!
    Vielen Dank für das großartige Rezept, dass sofort ins Familienhochbuch übernommen wird!

    Antworten
  20. Kichererbsen über Nacht einweichen wäre bestimmt gesünder als aus der Büchse. Und auch knackiger.

    Antworten
    • Warum gesünder?

      Antworten
  21. Wann fügst du denn den Curry rein?

    Antworten
    • Moin Kathrin – nach den Kichererbsen 🙂 „Abgetropfte Kichererbsen hinzufügen und 10 Minuten köcheln lassen. Gewürze hinzufügen, dann weitere fünf Minuten köcheln lassen…“
      Das Curry ist hier bei den Gewürzen zusammen gefasst 😉 Viel Spaß beim Nachkochen!

      Antworten
  22. 5 Sterne
    Sehr lecker, v. A. in der nass-kalten Jahreszeit. Ich habe noch eine Kaki kleingeschnippelt hinzugegeben. Das war auch sehr lecker.
    Vielen Dank für das tolle Rezept. Die anderen Curry-Gerichte werde ich auch demnächst nachkochen.

    Antworten
    • Uhhh Kaki dazu stelle ich mir auch mega vor! Das wird getestet 🙂

      Antworten
  23. 5 Sterne
    Superlecker, vielen Dank! 🙂 Außer ein bisschen Ingwer am Ende hinzuzufügen habe ich nichts am Rezept verändert und es war genau mein Geschmack. 🙂

    Antworten
  24. 5 Sterne
    Suuuper lecker!! 🙂 Habe das Curry auch mit TK-Mango gemacht, da ich keine frische Mango da hatte. Hat sehr gut geklappt, habe sie einfach tiefgefroren etwas früher hinein gegeben. Als Beilage gab es Couscous dazu.

    Vielen Dank für das tolle Rezept! 🙂

    Antworten
  25. 5 Sterne
    Soooo lecker

    Antworten
    • Moin Nick,
      danke für dein Feedback und liebe Grüße!😃

      Antworten
  26. Hallo , mir fehlt die Angabe von den Gewürzen – es steht nur drin ein paar Gewürze. Wäre super diese zu nennen inkl. Mengenangabe … oder habe ich da etwas übersehen?

    Antworten
    • Hallo liebe Carola,
      schau mal direkt im Rezept, da haben wir die Gewürze aufgeschrieben, die wir verwendet haben:
      1,5 TL Garam Masala, 2-3 TL Curry, 1 TL Kreuzkümmel und ein bisschen Salz, Pfeffer und Chili.

      Am Ende ist es ja immer Geschmackssache und der eine mag es z.B. schärfer als der andere.🥰

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Kein Rezept mehr verpassen

Schnapp dir on top ein 0,00 € Rezeptbuch mit unseren Top 11 Rezepten.