Einfaches Massaman-Curry (nur 30 Minuten!)

Unser schnelles und einfaches Massaman-Curry steht in 30 Minuten auf dem Tisch, ist Meal Prep-geeignet und super lecker. Das Rezept mit nur wenig Zutaten und vollem thailändischen Geschmack, gibt es nur jetzt ganz neu im Kochkarussell! Dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabend Rezepte. Einfaches Massaman-Curry.

Das bedeutet für mich:

  • Thai Cooking Class in Chiang Mai, bei der uns die süße Shampoo (echt wahr!) gezeigt hat, wie man weltbeste Currypaste macht.
  • Sonnenuntergänge am Strand von Koh Tao mit ner großen Schüssel Curry und nem fettem Grinsen im Gesicht.
  • Ganz großes Thailand-Fernweh.

Oh ja, Massaman-Curry ist DEFINITIV ein Wohlfühlessen. Und weil die nächste Fernreise noch ne Weile hin ist, bekommt ihr heute meine vereinfachte Version des Knallers aus dem Kochschul-Rezeptheft.

Bonus: Ihr braucht dafür nur ne Handvoll Zutaten und weniger als 30 Minuten Zeit.

Cool oder cool? Eben. Also, ran da!

Unser schnelles und einfaches Massaman-Curry steht in 30 Minuten auf dem Tisch, ist Meal Prep-geeignet und super lecker. Das Rezept mit nur wenig Zutaten und vollem thailändischen Geschmack, gibt es nur jetzt ganz neu im Kochkarussell! Dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabend Rezepte.

Das Wichtigste zuerst: Wenn ihr zu 100% authentisches Massaman-Curry wollt, ist dieses Rezept nicht für euch.

Aber. Wenn ihr Bock auf die einfache Version mit gut erhältlichen Zutaten und RICHTIG viel Geschmack habt, dann hört jetzt ganz genau zu.

Wir sprechen hier von Kartoffelstücken und Gemüse, die einer herzhaften Sauce aus Massaman-Currypaste, Kokosmilch, Knoblauch und Fischsauce unglaublich würzig werden. Dazu gibt es duftenden Reis, der sich mit dem Curry vollsaugt und ja – alles steht in weniger als einer halben Stunde auf dem Tisch.

Klingt gut? Dann kommen hier meine besten Tipps zum Rezept:

  • Currypaste. Ihr könnt eure Currypaste selbst machen oder auf gute, fertige zurückgreifen. Ich habe beides schon gemacht – nach Feierabend entscheide ich mich aber definitiv häufiger für letztere Option. Massaman-Currypaste bekommt ihr z.B. in der Asia-Abteilung in gut sortierten Supermärkten und im Bioladen.
  • Gemüse. Kartoffeln sind für mich ein Muss. Ansonsten könnt ihr wirklich reinhauen, was ihr gerade im Haus habt. Wir haben das Curry schon mit Spitzkohl, Paprika und Pilzen gepimpt.
  • Originalversion. Für alle Neugierigen hier einmal die Zutaten, die ich aus dem Originalrezept weggelassen habe: Coconut Cream (stattdessen mehr Kokosmilch), Kardamomkapseln und Sternanis, Palmzucker (stattdessen brauner Zucker) und Tamarindenpaste.
  • Meal Prep. Das Curry ist perfekt Meal Prep-geeignet und hält sich im Kühlschrank ein paar Tage.

Unser schnelles und einfaches Massaman-Curry steht in 30 Minuten auf dem Tisch, ist Meal Prep-geeignet und super lecker. Das Rezept mit nur wenig Zutaten und vollem thailändischen Geschmack, gibt es nur jetzt ganz neu im Kochkarussell! Dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabend Rezepte.

Ich hoffe, ihr werdet dieses Rezept lieben!

Einfaches Massaman-Curry ist:

  • Super easy.
  • Herzhaft und würzig.
  • So köstlich wie im Thailand-Urlaub, nur mit einfacheren Zutaten.
  • In 30 Minuten fertig.

Ihr habt dieses Rezept probiert? Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

Unser schnelles und einfaches Massaman-Curry steht in 30 Minuten auf dem Tisch, ist Meal Prep-geeignet und super lecker. Das Rezept mit nur wenig Zutaten und vollem thailändischen Geschmack, gibt es nur jetzt ganz neu im Kochkarussell! Dein Foodblog für schnelle und einfache Feierabend Rezepte.

 

Einfaches Massaman-Curry

5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung15 Minuten
Zubereitung15 Minuten
Arbeitszeit30 Minuten
Gericht Hauptgericht
Portionen 4

Zutaten
  

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Brokkoli
  • 4 Kartoffeln
  • 2 EL Kokosöl
  • 2-3 EL Massaman-Currypaste
  • 500 ml Kokosmilch
  • 2 TL brauner Zucker
  • 1-2 TL Fischsauce
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • Reis und Erdnüsse zum Servieren

Anleitungen
 

  • Zwiebel schälen und fein hacken. Brokkoli in Röschen teilen. Kartoffeln schälen und mundgerecht würfeln.
  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Currypaste darin für 30 Sekunden unter Rühren anschwitzen. Brokkoliröschen hinzugeben und 2 Minuten braten. Mit Kokosmilch ablöschen.
  • Kartoffeln, Zwiebel, Zucker und Fischsauce hinzufügen. 10 Minuten köcheln lassen. Lorbeerblätter hinzufügen und weitere 5 Minuten köcheln, bis die Kartoffeln gar sind.
  • Mit Reis genießen.
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!
26. April 2021

Habt ihr dieses Rezept probiert?

Dann lasst es mich wissen! Kommentiert, bewertet und vergesst nicht, euer Foto bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke ihr Lieben!

19 Kommentare

  1. 5 stars
    Liebe Mia,
    das Rezept kommt direkt auf den Wochenplan. Das sieht zu lecker aus :-). Wie verhält es sich mit den Erdnüssen auf dem Bild (aber nicht im Rezept)?
    Köcheln die auch mit, oder kommen sie erst zum Schluß auf das fertige Gericht?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Sabine, die Oma von Sean 🙂

    Antworten
    • Liebe Sabine, die Erdnüsse sind Deko und Topping, schreib ich direkt noch dazu. 🙂 Lass es dir super gut schmecken und liebste Grüße durch’s schöne Kiel!

      Antworten
    • 5 stars
      super lecker Mia! Ich habe Erbsen anstelle von Brokkoli genommen. Danke für das tolle und einfache Rezept.

      Antworten
      • Ohhh mit Erbsen anstatt den grünen Bäumen, würde es mein kleiner Sohn auch noch lieber Essen. Danke für den tollen Tipp und deine schöne Bewertung 🙂

        Antworten
    • Liebe Mia,

      kann man bei diesem Rezept die Fischsauce durch etwas anderes ersetzen? Was kannst Du da empfehlen?

      LG Ulli

      Antworten
      • hab die Antwort schon weiter unten gefunden 😉

        Antworten
        • Super 🙂 Weglassen geht bei Fischsauce immer 🙂

          Antworten
  2. Hey liebe Mia! 🙂
    Das Rezept hört sich mega lecker an! ^^
    Weißt du denn wie man die Massaman-Currypaste selber macht?

    Liebe Grüßen <3

    Luca

    Antworten
    • Moin Luca, ich habe das Rezept aus einem Kochschul-Rezeptheft, mache sie aber normalerweise nicht selbst, sondern nehme gute, gekaufte 😀

      Antworten
  3. Hallo Mia,

    vielen lieben Dank für das tolle Rezept, das ich gerne nachkochen möchte.

    Ich bin Vegetarierin, daher meine Frage: Womit kann ich die Fischsauce ersetzen? Sojasoße? Oder einfach weglassen? Ich möchte auch nicht extra für 1-2 TL etwas anderes kaufen müssen. ;-))

    Viele Grüße
    Sandra

    Antworten
    • Liebe Sandra, du kannst dafür super No Fish-Sauce nehmen, ich nehme diese hier https://amzn.to/3aHZZfs (Werbung Affiliatelink). Alternativ kannst du die Sauce auch weglassen. Und ich finde ja: Sojasauce hilft quasi immer – also wenn dir geschmacklich noch was fehlt, ist Sojasauce ne Spitzenidee 😉

      Antworten
      • Liebe Mia,

        herzlichen Dank für Deine schnelle Antwort – ich denke, ich werde dann Sojasauce nehmen.

        Freue mich schon aufs Ausprobieren!

        Hab einen schönen Tag und mach weiter so mit Deinen supertollen, leckeren Rezepten!

        Viele Grüße
        Sandra

        Antworten
  4. Hallo liebe Mia,
    wo finde ich das Rezept für selbstgemachte Currypaste??

    Antworten
    • Liebe Sabine, da findest du mit Sicherheit tolle Rezepte online. Ich habe das Rezept aus dem Rezeptheft von der Kochschule in Thailand, bei der wir das Curry zum ersten Mal selbst gemacht haben :)))

      Antworten
  5. Hallo Mia,
    Sieht sehr lecker aus! Bis jetzt immer nur beim Asiaten gegessen, aber noch nicht selbst gemacht, muss ich wohl mal ausprobieren ?

    Antworten
  6. Liebe Mia,
    deine Rezepte halten immer, was sie versprechen. Heute nachgekocht, dabei festgestellt, dass es ohne Fishsauce auch noch Vegas ist. Absolut lecker, wieder wieder gekocht.
    LG Petra

    Antworten
    • Liebe Petra, wie toll, das freut mich MEGA! Lass es dir weiterhin super gut schmecken und liebe Grüße zu dir

      Antworten
  7. 5 stars
    Hallo Mia,
    das war jetzt das dritte Rezept von deiner Seite.
    Aber das hier ist wirklich das Highlight.
    Nichts verändert am Rezept. Das war so einfach zu kochen aber dabei sooo lecker.
    Gut das ich gleich doppelt gekocht habe ??. Portionsgröße passte gut.

    Für alle, unbedingt mal nachkochen.
    VG
    Jürgen

    Antworten
    • Jürgen, du Herz!!! Daanke – deine Worte freuen uns so sehr. Viel Spaß beim Kochen – wir sind gespannt, was es als Nächstes auf den Teller schafft 🙂

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezeptbewertung




Moin, ich bin Mia

und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!