Wir haben Besuch! Homemade Nutella gesund & köstlich von Zitronenbaiser.

Homemade Nutella Rezept

Heute bekommen wir ganz besonderen Besuch! Meine zauberhafte Theresa vom Blog Zitronenbaiser hat sich angesagt. Theresa ist mein absolutes Vorbild, was das Gesundifizieren von sündigen Köstlichkeiten angeht. Und weil uns neben der Liebe zu Nutella auch eine wunderbare Freundschaft verbindet, freue ich mich wie bolle. Vorhang auf für meine Gesund & Köstlich-Queen Theresa!

Homemade Nutella – vollgepackt mit guten Zutaten und unwiderstehlich lecker!

Was serviert man, wenn man von seiner besten Foodbloggerfreundin eingeladen wird? Mehrere Wochen habe ich mir darüber den Kopf zerbrochen, nachdem mich meine liebe Mia hier zu sich ins Kochkarussell eingeladen hat. Erst riesige Freude und dann ein paar Momente der Verzweiflung – Hilfe, was bringe ich ihr mit? Nach vielen verschiedenen Ideen kam der Geistesblitz: ich kredenze eines meiner liebsten Alltagsrezepte, schnell und unkompliziert und umwerfend lecker! Ganz so, wie wir es von Mia’s fantastischen Rezepten kennen.

Und was könnte es sein? Alle, die es rein zufällig noch nicht aus der Überschrift erraten haben, bitte jetzt einmal kurz festhalten: heute gibt es selbstgemachtes Nutella!  Die Nuss-Nougat-Creme aus dem Supermarktregal ist kaum aus unserem Alltag wegzudenken. Sie ist so sündig lecker! Wenn man aber einmal die Zutatenliste studiert, wird man überrascht feststellen, dass Nüsse einen verschwindend geringen Anteil ausmachen.

Was steckt sonst in einem Nutella-Glas? Angeführt werden die Zutaten von Zucker, dicht gefolgt von umstrittenem Palmöl, dann tauchen mit 13% verschwindend gering die Haselnüsse auf und werden ergänzt um ‚appetitlich’ klingendes Magermilchpulver, Sojalecithin und Vanillearoma. Na, guten Appetit! Dass die Kombination von Zucker und Fett trotzdem sehr gut schmeckt wissen wir alle, aber will man das wirklich essen?

Homemade Nutella Rezept1

Um meine Ernährung so gesund wie möglich zu gestalten, habe ich seit Längerem zwei feste Regeln: 1) Iss so viele unverarbeitete Lebensmittel wie möglich und 2) was du nicht zu Hause hast, kannst du nicht essen. Besonders die zweite Regel ist Gold wert, denn wenn man keine Süßigkeiten oder hier z.B. Nutella zu Hause hat, kann man in schwachen Momenten auch nicht naschen. Es ist ja nichts da.

Wobei, fast nichts. Denn wenn ich ehrlich bin, steht in meinem Kühlschrank immer ein Glas selbst gemachtes Nutella bereit – homemade und aus besten Zutaten für einen reuelosen Genuss. Ihr wollt das auch? Unwiderstehlich schokoladiges und nussiges Nutella-Glück?

Homemade Nutella Rezept2

Dafür benötigt ihr lediglich ein paar einfache Zutaten: Haselnüsse (denn die stehen hier im Vergleich zum industriellen Nussaufstrich an erster Stelle), Kakao (in meiner Version in der Rohkost-Variante), Ahornsirup und etwas Wasser. That’s it. Ja, mehr kommt da tatsächlich nicht hinein.

Was die Qualität der Zutaten betrifft, empfehle ich euch, nicht zu sparen. Im Idealfall sollten es Bio-Haselnüsse sein. Die sind das Gegenteil von günstig, aber herkömmliche Haselnüsse werden leider enorm mit Pestiziden behandelt und die möchte man sich nicht auf der Zunge zergehen lassen. Beim Kakao ist es nicht ganz so wichtig, dass er roh ist, allerdings bringt er in der natürlichen, rohen Variante unfassbar viele tolle Nährstoffe mit sich und beglückt uns mit Antioxidantien und Endorphinen. Dieser Kakao macht wirklich glücklich!

Homemade Nutella Rezept3

Homemade Nutella

Theresa
Noch keine Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten.

Portionen 1 Glas (à ca. 300 ml)

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 200 g Haselnüsse
  • 80 ml Ahornsirup
  • 2 EL hochwertiger Kakao roher, am besten fair-trade
  • 60 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Haselnüsse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen ca. 9 bis maximal 10 Minuten rösten. Dabei unbedingt aufpassen, dass die Haselnüsse nicht schwarz werden! Sollte die Gefahr bestehen, lieber nicht die vollen 10 Minuten ausreizen, jeder Ofen ist da etwas anders.
  • Nach 10 Minuten die Haselnüsse sofort aus dem Backofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit Ahornsirup, Kakao und Wasser abmessen und griffbereit neben euren Food-Processor oder Mixer legen.
  • Die Haselnüsse in den Mixer geben und für ca. 5 Minuten kräftig durchmixen. Erst werden sie die krümelige Konsistenz von gemahlenen Nüssen annehmen, dann wird nach ein paar das in den Nüssen enthaltene Öl heraustreten und die Masse immer geschmeidiger machen.
  • Sobald ihr ein cremiges Nussmus erhalten habt, könnt ihr das Ahornsirup und den Kakao dazugeben. Die Masse erneut kurz durchmixen, dann das Wasser hineingeben und alles noch einmal gut durchmixen, bis ein herrlich, cremiger und schokoladig-nussiger Aufstrich entstanden ist.
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

Und dann heißt es probieren, Finger ablecken, in die Knie gehen und aufpassen, dass man nicht gleich die ganze Schüssel ausleckt. Das ein oder andere Kalorienchen hat diese Nutella nämlich trotzdem, aber die von der guten Sorte!
Im Kühlschrank hält sie sich locker 1-2 Wochen – sofern ihr euch solange zurückhalten könnt!

Bon appétit!

Homemade Nutella Rezept4

Meine liebste Theresa, ich danke dir von Herzen für diese dekadent nussige Köstlichkeit. Du weißt ja, dass ich ein absolutes Nutella-Kind bin. Kein Wunder also, dass ich mich sofort Hals über Kopf in dieses große Glas Nuss-Nougat-Glück verknallt habe.Ich drück dich und freue mich schon soooo auf Ende Mai!

Und jetzt ganz schnell rüber mit euch zu Theresa. Wenn ihr auf gesunde Köstlichkeiten steht, werdet ihr euch auf ihrem Blog Zitronenbaiser pudelwohl fühlen. Aber ich habe euch gewarnt, Suchtgefahr ist vorprogrammiert… 😉

PS: Das Oster-Rundum-Sorglos-Paket geht an die liebe Dorothe. Herzlichen Glückwunsch! Die Mail an Dich ist schon raus, ganz viel Freude mit dem tollen Gewinn.

Wo sind die Nutella-Fans? Und ist das Homemade Nutella vollgepackt mit guten Zutaten nicht genial?

1. April 2015

Bereit für den nächsten Schritt?

Wenn ihr IMMER alle Zutaten für ein schnelles und gesundes Abendessen im Haus haben wollt, ist Feierabendküche leicht gemacht für euch!

Schnappt euch jetzt meine 30 Must Have Grundzutaten + die passenden Rezepte, mit denen ihr euch für immer von fehlenden Zutaten und abendlichem Einkaufsstress verabschiedt.😍 

14 Kommentare

  1. Tolles Rezept, ich habe es ebenfalls schon ausprobiert 🙂
    Die schnelle Variante: statt Haselnüsse selber klein zu machen kann man auch fertiges Haselnussmus nehmen. Auch eine Alternative für die Personen, die keinen allzu starken Mixer haben 🙂
    LG Jenny

    Antworten
    • Liebe Jenny, au ja, die Idee ist super! Ich habe nämlich mangels Mixer gedanklich schon den Thermomix einer lieben Freundin in Beschlag genommen 😀
      Auf jeden Fall eine tolle, gesunde Alternative die mit Sicherheit auch perfekt in deinen Ernährungsplan passt, oder?
      Liebe Grüße zu dir, Mia

      Antworten
      • Das wird einfach passend gemacht 🙂
        Grundsätzlich passt es auf jeden Fall, momentan während unserer Challenge ist es eigentlich nicht „erlaubt“, aber wenn es was Süßes sein muss, dann greife ich lieber auf solche Alternativen zurück!
        Liebe Grüße und schöne Ostern!
        Jenny

        Antworten
  2. Danke für das köstliche Rezept! 🙂
    Das wird mit absoluter Sicherheit ausprobiert!
    Gruß scrapkat

    Antworten
    • Yay, das freut mich! Lass es dir schmecken! Nutella kann man wirklich nie zu viel haben 😉

      Antworten
  3. Ein wunderbares Rezept sowie ein wunderhübscher Blog… Habe mich gleich mal bei der lieben Theresa umgeschaut 🙂
    Viele liebe Grüße
    Natascha

    Antworten
    • Oh ja, ich hab mir schon gedacht, dass du dich bei meiner lieben Theresa pudelwohl fühlst 😉
      Ganz liebe Urlaubsgrüße zu dir!

      Antworten
  4. Ach wie toll, Ihr Zwei. Ich habe auch schon öfter in der Küche gestanden und gedacht, jetzt mach ich uns Nutella selbst und dann kam irgendwas dazwischen. Umso besser, dass ich so ein tolles Rezept jetzt aus dem Kochkarussell mitnehmen kann. Lecker!
    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
    • Warte mal ab liebe Sarah, bald gehen wir alle in Nutella-Großproduktion! 😉

      Antworten
  5. So, vor lauter Geburtstagstohuwabohu bin ich noch gar nicht dazugekommen, mich auch noch einmal hier bei dir zu bedanken, meine allerliebste Mia! Es war mir eine so große Freude, ein Vergnügen und eine Ehre, bei dir Gast sein zu dürfen! Du bist einfach der Knaller!! 🙂 Ich gesundifiziere wirklich leidenschaftlich gerne 😉 Eine ganz dicke Ladung Herzen fliegt zu dir zurück und eine ganz ganz liebe Umarmung! Noch virtuell – aber die Tage sind gezählt und dann lassen wir es krachen! 😉 :*

    Antworten
    • Ich hoffe, ihr hattet einen ganz wundervollen Tag meine Liebe? 🙂 So so so gerne! <3
      Gesundifizieren ist ein tolles Wort, oder? Ich finde, zu dir passt es perfekt. Vielleicht solltest du das beim neuen Header als Untertitel nehmen. Theresa, die Gesundifiziererin 😉 hahaha
      Baaaald! Ich habe das Ticket schon ausgedruckt, die Planungsphase der glücklichen Zusammenführung hat nun also offiziell begonnen :*

      Antworten
  6. Hammer! So genial lecker hätte ich es nicht erwartet. Das war das erste Rezept, das wirklich nach Nutella schmeckt, mir persönlich aber noch besser, da noch viel mehr der Haselnussgeschmackt hervorkommt. Danke fürs teilen dieses super Rezeptes!
    LG Caro

    Antworten
  7. Hallo Mia und Theresa,
    alles, was selbstgemacht ist, finde ich super. Das schmeckt immer so viel besser, da ist Nutella bestimmt keine Ausnahme. Die Haselnüsse habe ich schon besorgt und einen Food-Processor habe ich auch, aber was mich im Moment abhält ist die angeblich kurze Haltbarkeitsdauer. Wirklich? Nur ein bis zwei Wochen? Da ich Nutella eher für Cookies nehme und nicht als Brotaufstrich, wäre ich wirklich traurig, wenn dieser Aufstrich tatsächlich so schnell schlecht wird. Einzige Lösung wäre sie kurz vorher zu machen, wenn es an die Cookies geht. Freue mich auf eure Antwort.
    Grüße,
    Jenny

    Antworten
  8. Super lecker!
    Mache es grade zum 2. Mal.

    Beim thermomix nicht direkt mit Stufe 10 anfangen, dann fliegt alles in wenigen Sekunden an den Rand. Auf Stufe 8 viel cremiger geworden als beim ersten Versuch und ging auch schneller 🙂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Kein Rezept mehr verpassen

Schnapp dir on top ein kostenloses Rezeptbuch mit unseren Top 11 Rezepten.