Two-Ingredient-Pancakes

Spätestens seit den Two-Ingredient-Cookies wissen wir alle, dass Kekse aus nur zwei Zutaten wirklich köstlich sein können. Aber Two-Ingredient-Pancakes? Nur aus Banane und Eiern?

 

 

Ich bin ja ein absoluter Pancake-Fan!
So richtig kennen und lieben gelernt habe ich die kleinen Frühstücksküchlein im Amerika-Urlaub vor drei Jahren. Mit frischen Früchten und einem guten Schuss Ahornsirup schmeckten sie mir schon dort bombastisch gut.
Besonders praktisch an Pancakes war auch, dass man beim Essen nicht so viel Müll produziert hat. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel Müll man in einem amerikanischen Hotel bei einem einzigen Frühstück produzieren kann!
Jede minikleine Kleinigkeit ist extra in Plastik eingeschweißt, sogar in guten Hotels gibt es zum Teil  nur Plastikteller und Plastikbesteck. Unfassbar, oder? Pancakes wurden dagegen frisch gebacken serviert, sodass man immerhin nur einen Garnitur Plastikmüll produziert hat.
 
 
Letztens hatte ich also mal wieder Lust auf eine ordentliche Portion dieser Leckerchen. Jetzt ist es aber so, dass Pancakes nun nicht grade als Figurschmeichler bezeichnet werden können. Meine guten Vorsätze immer im Hinterkopf habe ich mich deswegen auf die Suche nach einer gesünderen Alternative gemacht.
Den perfekte Ersatz für kalorienträchtigen Pancakes gibt es bei Rabbit Food for my Bunny Teeth. Die Two-Ingredient – Pancakes bestehen nur aus zwei Eiern und einer Banane, easy peasy also!
Meine dezente Angst, dass sie eher Rührei als köstlichen Pancakes ähneln, wurde zum Glück nicht bestätigt. Mit einer Prise Zimt verfeinert schmecken die Two-Ingredient-Pancakes kein Stück nach Ei sondern wunderbar bananig. Auch beim Teig war ich absolut positiv überrascht, die runden Küchlein werden schön fluffig und locker.
Als Topping habe ich eine schnelle Portion Zimtjoghurt angerührt. Zusammen mit ein paar Bananenstückchen zaubert ihr euch so mit minimalen Zutaten ein echtes Powerfrühstück.
 
 

Two-Ingredient-Pancakes

Noch keine Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten.

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 1 große oder 1 1/2 kleine Bananen
  • 2 Eier
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Optional
  • 1/2 TL Zimt + 1/4 TL Zimt
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 TL Zucker
  • 1 Banane in kleinen Scheiben

Anleitungen
 

  • Die Banane mit einer Gabel zu Mus zerdrücken. Eier schaumig schlagen, unter das Bananenmus geben und gut vermischen. Wer mag kann jetzt noch den 1/2 TL Zimt dazugeben.
  • Öl in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze heiß werden lassen und gut verteilen.
  • Pro Pancake jeweils 2 EL Teig in die Pfanne geben. Sobald man mit einem Pfannenwender unter die Pancakes fahren kann wenden und kurz auf der anderen Seite braten, fertig!
  • Für den Zimtjoghurt Zimt, Zucker und Joghurt vermischen. Pancakes mit Zimtjoghurt und Bananenstückchen servieren.

Nutrition

Calories: 329kcal
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

 

Liebt ihr Pancakes auch so sehr wie ich? Könnt ihr euch vorstellen, die Two-Ingredient-Pancakes zu probieren?
16. März 2014

Bereit für den nächsten Schritt?

Wenn ihr IMMER alle Zutaten für ein schnelles und gesundes Abendessen im Haus haben wollt, ist Feierabendküche leicht gemacht für euch!

Schnappt euch jetzt meine 30 Must Have Grundzutaten + die passenden Rezepte, mit denen ihr euch für immer von fehlenden Zutaten und abendlichem Einkaufsstress verabschiedt.😍 

20 Kommentare

  1. Ohh, die sehen ja wunderbar aus! Muss ich unbedingt nachkochen 🙂 Einen schönen Sonntag dir noch

    Antworten
    • Hey Ronja,
      ich freu mich, dass dir die Two-Ingredient-Pancakes gefallen! Bei mir standen sie auch schon ein Weilchen auf der Nachback-Liste, viel zu lange wenn du mich fragst 😉
      Liebe Grüße, Mia

      Antworten
  2. Oh yummy! Ich mag deine two-ingredient-Rezepte 🙂 Lässt sich der Teig gut verarbeiten oder ist er sehr laufig? Wenn ich Pancakes mache, dann eher mit „festerem“ Teig, für Pfannkuchen darf er gerne etwas dünnflüssiger sein.

    Antworten
    • Hey liebe Laura 🙂
      Der Teig ist eher dickflüssig, man muss nur auf jeden Fall genug Banane nehmen. Ich habe gleich zwei Portionen Pancakes gebacken und dafür zuerst zwei kleine Bananen und vier Eier der Größe L verwendet. Da war der Teig ein bisschen arg flüssig, aber mit einer dritten Banane also 1 1/2 kleine pro Ei war die Konsistenz perfekt! 🙂

      Antworten
  3. Halli Hallo,
    ui.. das wäre jetzt was 😉
    Ich mag Pancakes gerne, Bananen ebenfalls, also PERFEKT!
    LG Andy und noch einen schönen Sonntag!
    Andy

    Antworten
  4. Ohhh sehen die guuuut aus, liebe Mia. Ich habe das mit den two ingedients vor kurzem auch gelesen und konnte es noch nicht so recht glauben. Jetzt steht jedoch fest – das wird ausprobiert. 🙂
    Allerliebste Sonntagsgrüße
    Sarah

    Antworten
    • Hey liebe Sarah,
      also ich war am Anfang auch wirklich skeptisch aber die Pancakes sind soooo lecker! Ausprobieren kann ich also nur empfehlen 😉
      Allerliebste Sonntagsgrüße zurück <3

      Antworten
  5. … ingredient sollte es natürlich heißen *argh*

    Antworten
  6. mhmm sieht das lecker aus!! müssen wir unbedingt probieren!!
    liebe grüße
    laura&nora

    Antworten
  7. liebe Mia, nachdem die Cookies immer noch auf meiner Liste stehen, kann ich bei diesem Rezept sagen: diese Pancakes mache ich auch immer wieder gerne (auch wenn ich ab und an 1-2 EL Mehl untermogele) und sie sind großartig! Wie einfach Kochen manchmal sein kann! 😉 Hab eine schöne Woche! Liebe Grüße, Theresa

    Antworten
    • Liebe Theresa,
      die Pancakes sind wirklich absolut toll, oder? 😀 Na 1-2 EL Mehl zählen aber auch höchstens als halbe Zutat also ist noch alles roger 😉 Da hast du absolut recht, wenn man erst mal weiß, wie einfach es geht, fragt man sich, wieso es die nicht öfter gibt hihi
      Liebe Grüße und dir auch eine wunderbare Woche, Mia

      Antworten
  8. Hallo liebe Mia!
    Ich esse Pancakes auch total gerne… So wie du sie hier gemacht hast, habe ich sie allerdings noch nicht probiert. Ich kann mir das aber schon gut vorstellen. Sie sehen auf jeden Fall ganz köstlich aus! Kannst du mir morgen früh bitte welche machen ;)? Dir noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    Antworten
    • Aber na klar, morgen früh backe ich eine große Portion für dich mit liebe Nadine hihi Die Pancakes kommen dann per Express perfekt um 11 Uhr für ein gepflegtes zweites Frühstück an 😉
      Liebe Grüße, Mia

      Antworten
  9. Bin über Das Knusperstübchen hergekommen und kann mir auch vorstellen, diese Pancakes mal auszuprobieren. Bin mit zwei Kleinkindern nämlich immer für schnelle/einfache, aber leckere Rezepte zu haben. 😉
    DANKE!!!
    LG Antje

    Antworten
    • Hey liebe Antje,
      ich freu mich, dass du zu mir gefunden hast! 🙂 Schnelle und einfache Rezepte findest du bei mir auf jeden Fall, die liebe ich nämlich auch 😉
      Liebe Grüße und guten Appetit, Mia

      Antworten
  10. Das hört sich wunderbar an und muss ich demnächst (nein, nachher…!) ausprobieren. Ich glaube, hier sind auch nicht so viele Kalorien drin, so dass ich gleich ein paar mehr vernaschen kann… 😉 Außerdem mag‘ ich Bananen und schnelles Kochen.
    DANKE <3 fürs Rezept sagt Christine

    Antworten
    • Ohhh da freue ich mich aber liebe Christine, hoffentlich schmecken die Pancakes dir genauso gut wie uns 😉 Schnelles Kochen mögen wir doch alle, oder? 😀
      Liebste Grüße, Mia

      Antworten
  11. Habe die Pancakes am Wochenende probiert, leider haben die ziemlich in der Pfanne angeklagt und sahen nicht gut aus.
    Geschmeckt haben sie.
    LG Dorothee

    Antworten
    • Hallo liebe Dorothee,
      Ohje, das ist ja doof! Vor allem kann ich mir absolut nicht erklären, wieso sie bei dir an der Pfanne festgeklebt sind, bei Lesern, die das Rezept schon getestet haben, und mir gabs damit gar keine Probleme. Hast du vielleicht keine beschichtete Pfanne verwendet? Ich freu mich aber sehr, dass sie immerhin trotzdem geschmeckt haben 😉
      Ganz liebe Grüße, Mia

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Kein Rezept mehr verpassen

Schnapp dir on top ein kostenloses Rezeptbuch mit unseren Top 11 Rezepten.