Johannisbeer-Muffins mit Joghurt

Memo an mich: es ist definitiv eine schlechte Idee, mal eben die doppelte Menge an Früchten in den Teig zu geben, ohne am Rezept rumzudoktern. Rein theoretisch bin ich auf diesem Gebiet bestens informiert. Klatschige Obstkuchen und Panik, was jetzt aus dem Kaffeekränzchen wird, sollten schließlich gute Lehrmeister sein.
Kochkarussell: Johannisbeer-Muffins mit Joghurt
Nur an der praktischen Umsetzung, da haperts noch ein wenig. Erstaunlicherweise stehe ich jedes Mal aufs Neue in der Küche und denke Aaaach, ein paar *beliebige Frucht einsetzen* mehr haben noch niemanden geschadet! Schwupps, schon ist die doppelte Portion Johannisbeeren im Teig verschwunden. Und dann? Dann wundere ich mich, warum der Teig partout nicht fest werden möchte. Und Herr Kochkarussell und ich müssen die Johannisbeer-Muffins löffeln.
Johannisbeer-Muffins mit Joghurt

Klar, dass da die Bäckerehre angekratzt ist und ich die Johannisbeer-Muffins mit Joghurt schleunigst noch einmal backen musste. Gott sei Dank bin ich immerhin kurzzeitig lernfähig und siehe da, bei der richtigen Menge Beeren wurde ich mit herrlich fluffigen Muffins belohnt. Spritzig, süß-sauer und erfrischend, so zeigen sich die Johannisbeeren in Muffinform von ihrer besten Seite!

Ihr habt Lust auf sommerlich Muffins, für die ihr höchstens 15 Minuten in der Küche stehen müsst? Dann probiert unbedingt die köstlichen Johannisbeer-Muffins mit Joghurt.

 
 

Für den Muffinteig verrührt ihr zuerst die flüssigen Zutaten miteinander. Anschließend vermengt ihr die festen Zutaten und rührt die Mischung aus Mehl, Backpulver und Salz unter den Teig. Zum Schluss hebt ihr die abgezupften Johannisbeeren unter, schon ist der Teig bereit, in Muffinförmchen gefüllt zu werden.

Johannisbeer-Muffins mit Joghurt

Noch keine Bewertungen

Sterne anklicken zum Bewerten.

Portionen 12 Muffin

Klicke auf die Bilder um zu meinen Produktempfehlungen zu kommen. Werbung Affiliatelink.

Zutaten
  

  • 150 g rote Johannissbeeren
  • 1 Ei
  • 80 ml neutrales Öl
  • 100 ml Milch
  • 100 g Zucker
  • 150 g Joghurt
  • 250 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Zimt nach Geschmack

Anleitungen
 

  • Ofen auf 190 Grad Ober-Unterhitze vorheizen
  • Johannisbeeren waschen, abtropfen lassen und mit einer Gabel abzupfen
  • Ei gut verquirlen. Öl, Milch, Zucker und Joghurt hinzufügen. Gut verrühren bis ein glatter, leicht cremiger Teig entsteht
  • In einer zweiten Schüssel Mehl, Salz und Backpulver vermengen. Unter den Teig heben und gut vermischen. Der Teig ist jetzt glatt und relativ fest. Die Johannisbeeren vorsichtig unter den Teig heben
  • Den Teig auf zwölf Muffinförmchen verteilen. im Backofen 20-25 Minuten backen. Um zu testen, ob die Muffins fertig sind, Stäbchenprobe machen

Nutrition

Calories: 200kcal
Du hast das Rezept probiert? Lass uns wissen, wie es dir geschmeckt hat! Kommentiere, bewerte und vergiss nicht, uns bei Instagram mit #kochkarussell zu taggen. Danke dir!

 

Kochkarussell: Johannisbeer-Muffins mit Joghurt
Ich – Einfach unverbesserlich. Welche Gewohnheit schlägt bei euch in der Küche immer wieder zu, obwohl ihr es eigentlich viel besser wisst?
12. Juli 2014

Bereit für den nächsten Schritt?

Wenn ihr IMMER alle Zutaten für ein schnelles und gesundes Abendessen im Haus haben wollt, ist Feierabendküche leicht gemacht für euch!

Schnappt euch jetzt meine 30 Must Have Grundzutaten + die passenden Rezepte, mit denen ihr euch für immer von fehlenden Zutaten und abendlichem Einkaufsstress verabschiedt.😍 

13 Kommentare

  1. Ohhh, unsere Johannisbeeren im Garten sind auch bald soweit! Leider schifft es hier seit Tagen, deswegen geht auch am Reifungsprozess nix voran… Deswegen back ich heute Zimtschnecken und nichts sommerliches mit Obst, passt irgendwie zu meiner heutigen Stimmung besser… Ich hab auch schon Kerzen angemacht… 😀
    Was ich immer vergesse, obwohl ich es eigentlich besser wissen sollte? Dass mein einer Backhandschuh zwischen Daumen und Zeigefinger ein Loch hat und ich genau an dieser Stelle immer das heiße Blech berühre…

    Antworten
  2. Uf, das Problem ist mir leider auch schon öfters passiert…total frustierend wenn der Teig einfahc nicht hart werden will und man es nicht mehr rückgängig machen kann:(
    Die Muffins sehen super aus=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
  3. Oh toll, auf dem Johannisbeer-Trip bin ich gerade auch, ich nehm also gern einen 🙂

    Antworten
  4. Liebe Mia,
    ich liebe Johannisbeeren derzeit. Ich mag die Säure und natürlich die Farbe. 🙂 So ein paar Muffins mit Joghurt, die zudem auch noch so schnell fertig sind, klingen also super. 🙂

    Viele Grüße und einen super Start in die neue Woche
    Sarah

    Antworten
    • Liebe Sarah, kein Wunder, die rubinroten Früchtchen sind aber auch wirklich verlockend!
      Der Teig ist wirklich im Nu angerührt und die restliche Arbeit macht dann der Ofen. Ein paar schnelle Rezepte sollte man ja immer auf Lager haben 😀
      Liebste Grüße zu dir <3

      Antworten
  5. Schon nachgebacken *-* 😀

    Bei mir ist es so, dass ich ein Rezept mindestens drei Mal backen muss um zu behaupten, es funktioniert nicht. Also dass es wirklich nicht funktioniert. Ich denke da gerade an eine Zitronentarte, die soooo gut aussah und ich partout nicht glauben wollte, dass sie nichts wird. Dreimal saßen wir vor einem harten, allerdings zitronigen, Teigstück 😀

    Charlotte

    Antworten
    • Ach wie toll, ich hoffe, sie haben euch geschmeckt? Auf jeden Fall besser als ein hartes Teigstück sind sie hoffentlich allemal geworden 😉 Aber ich kann dich verstehen, wenn das Bild absolut göttlich ist, fällt es doch sehr schwer zu glauben, dass das Rezept einfach nicht hinhauen will haha

      Antworten
  6. Die Inspiration kommt mir gerade gelegen. Sind am Sonntag bei Freunden eingeladen, da werde ich die Muffins als kleines „Mitbringsel“ backen! Danke dafür 🙂

    *Katja*

    Antworten
  7. Kann man diese Muffins auch mit der gleichen Menge Heidelbeeren backen?
    Was sagst Du dazu?
    Grüße von der „nicht so gerne backenden“ maja 🙂

    Antworten
    • Liebe Maja,
      bis jetzt habe ich die Muffins nur mit Johannisbeeren gebacken, aber es sollte auch mit Heidelbeeren klappen 🙂
      Herzliche Grüße zu dir, Mia

      Antworten
      • Danke 🙁
        Ich werde es testen !

        Antworten
        • Es sollte na5ürlich ein werden!

          Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezeptbewertung




und ich liebe Essen.

Ich bin Nordlicht, Hundemama und das Kochkarussell ist mein zweites Zuhause. Komm, lass uns ne Runde drehen!

Kein Rezept mehr verpassen

Schnapp dir on top ein kostenloses Rezeptbuch mit unseren Top 11 Rezepten.